John Home Robertson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Home Robertson (* 1948 in Edinburgh) ist ein schottischer Politiker und Mitglied der Labour Party.[1]

Leben[Bearbeiten]

Home Robertson besuchte das Ampleforth College in Yorkshire sowie das West of Scotland Agricultural College bei Ayr. Er bewirtschaftete das Paxton House in den Scottish Borders, das er von seinen Eltern erbte, und schenkte es später dem Staat. Heute ist dort eine Gemäldesammlung der National Gallery of Scotland untergebracht.[1][2]

Britisches Unterhaus[Bearbeiten]

1974 wurde Home Robertson in den Bezirksrat von Berwickshire gewählt. Als 1978 John Mackintosh, der Labour-Abgeordnete des Wahlkreises Berwick and East Lothian verstarb wurden dort Neuwahlen angesetzt, zu denen Home Robertson kandidierte. Er errang das Direktmandat und zog erstmals in das Britische Unterhaus ein.[3] Bei den regulären Unterhauswahlen 1979 verteidigte er sein Mandat knapp.[4] Vor den Unterhauswahlen 1983 wurde der Wahlkreis Berwickshire and East Lothian aufgelöst. Zu den Wahlen 1983 bewarb sich Home Robertson um das Direktmandat des neugeschaffenen Wahlkreises East Lothian. Er errang dieses mit deutlichem Vorsprung und verteidigte somit seinen Unterhaussitz.[5] Bei den folgenden Unterhauswahlen 1987[6], 1992[7] und 1997[8] verteidigte er sein Mandat. Zu den Unterhauswahlen 2001 trat er nicht mehr an.[8] Home Robertson war Einpeitscher der Oppositionsfraktion der Labour Party. Im Parlament engagierte er sich in den Themengebieten Verteidigung und Schottland.[1]

Schottisches Parlament[Bearbeiten]

Bei den ersten Schottischen Parlamentswahlen im Jahre 1999 kandidierte Home Robertson im Wahlkreises East Lothian an. Er errang das Direktmandat des Wahlkreises mit deutlichem Vorsprung vor dem Kandidaten der SNP und zog in das neugeschaffene Schottische Parlament ein.[9] Bei den folgenden Parlamentswahlen 2003 verteidigte er sein Mandat und schied zum Ende der Legislaturperiode aus dem Parlament aus.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Eintrag im Gazetteer for Scotland
  2. Eintrag im Gazetteer for Scotland
  3. Eintrag auf alba.org.uk (Version vom 16. Juli 2011 im Internet Archive)
  4. Ergebnisse der Britischen Unterhauswahlen 1979
  5. Ergebnisse der Britischen Unterhauswahlen 1983
  6. Ergebnisse der Britischen Unterhauswahlen 1987
  7. Ergebnisse der Britischen Unterhauswahlen 1992
  8. a b Ergebnisse der Britischen Unterhauswahlen 1997 und 2001
  9. Ergebnisse der Parlamentswahlen 1999 auf den Seiten des Schottischen Parlaments
  10. Ergebnisse der Parlamentswahlen 2003 auf den Seiten des Schottischen Parlaments