John Jacob Rhodes III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Jacob Rhodes III (* 8. September 1943 in Mesa, Arizona; † 20. Januar 2011 in Washington, D.C.[1]) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1987 und 1993 vertrat er den ersten Wahlbezirk des Bundesstaats Arizona im US-Repräsentantenhaus.

Frühe Jahre und Aufstieg[Bearbeiten]

John Rhodes III ist der Sohn von John Jacob Rhodes, der zwischen 1953 und 1983 den ersten Wahlkreis von Arizona im US-Repräsentantenhaus vertrat. Der jüngere Rhodes besuchte bis 1961 die Landon School in Bethesda (Maryland). Danach studierte er bis 1965 an der Yale University. Nach einem anschließenden Jurastudium an der University of Arizona wurde er im Jahr 1968 als Rechtsanwalt zugelassen. Daraufhin begann er in Mesa in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Von 1968 bis 1970 war er als Hauptmann der US-Armee im Vietnamkrieg eingesetzt.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

John Rhodes wurde wie sein Vater Mitglied der Republikanischen Partei. Von 1972 bis 1982 war er Bezirksvorsitzender seiner Partei. Von 1973 bis 1976 gehörte er dem Bildungsausschuss von Mesa an. Zwischen 1983 und 1986 arbeitete er für die Wasserversorgung im zentralen Arizona (Central Arizona Water Conservation District).

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1986 wurde er als Nachfolger von John McCain in das US-Repräsentantenhaus gewählt. Damit übernahm er den Sitz, den sein Vater bis 1983 30 Jahre lang innegehabt hatte. Dieses Mandat konnte er insgesamt drei Legislaturperioden lang zwischen dem 3. Januar 1987 und dem 3. Januar 1993 ausüben. Im Jahr 1992 wurde er nicht wiedergewählt und sein Sitz fiel an Sam Coppersmith, den Kandidaten der Demokratischen Partei.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.eastvalleytribune.com/arizona/article_123d35ec-24ec-11e0-b37c-001cc4c03286.html