John Latham (Ornithologe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John L. Latham (1740-1837)

John L. Latham (* 27. Juni 1740 in Eltham; † 4. Februar 1837) war ein britischer Arzt, Ornithologe, Naturforscher und Autor.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Latham wurde als „Großvater“ der australischen Ornithologie bekannt. Er studierte australische Vögel, die im letzten Viertel des 18. Jahrhunderts in England eintrafen, und bis dahin unbenannten Vögeln gab er einen wissenschaftlichen Namen. Darunter waren der Emu (Dromaius novaehollandiae), der Weißhaubenkakadu (Cacatua alba), der Keilschwanzadler (Aquila audax), der Graurückenleierschwanz (Menura novaehollandiae) und der Australische Flötenvogel (Gymnorhina tibicen). Er hat auch als erster den Hyazinth-Ara (Anodorhynchus hyacinthinus) beschrieben. Als Arzt praktizierte Latham in Dartford in der englischen Grafschaft Kent, wo er die Provencegrasmücke (Sylvia undata) präparierte. Er ging 1796 in den Ruhestand und zog nach Hampshire. Seine berühmtesten Werke sind: A general synopsis of birds (1781–1801) und A general history of birds (1821–28).

A general synopsis of birds war auch Lathams erstes ornithologisches Werk und beinhaltete 106 von ihm gezeichnete Illustrationen. Es beschrieb viele neue Arten, die er in verschiedenen Museen und Kollektionen entdeckt hat. Wie auch Leclerc de Buffon (1707–1788) legte er keinen Wert auf die Nomenklatur dieser Arten. Später jedoch bemerkte Latham, dass nur die binomiale Nomenklatur, wie Carl von Linné (1707–1778) sie verwendete, ihm den nötigen Respekt erbringen würde, diese Arten als auch von ihm bestimmt anzuerkennen. Also publizierte er 1790 den Index ornithologicus, worin er jeder von ihm bis jetzt beschriebenen Vogelart einen binomialen Namen gab. Doch zu seinem Leid war Johann Friedrich Gmelin (1748–1804) schneller und gab in seiner eigenen Version von Linnés Systema Naturæ diesen Arten einen wissenschaftlichen Namen.

Latham wurde 1775 in die Royal Society gewählt und war Mitbegründer der Linnean Society of London.

Werke[Bearbeiten]

  • A general synopsis of birds, with a suppl. White, Leigh & Sothebys, London 1781–1802.
  • Index ornithologicus sive Systema ornithologiæ. London, Paris 1790–1809.
  • Allgemeine Übersicht der Vögel. Weigel, Nürnberg 1793.
  • Faunula Indica id est Catalogus animalium Indiae orientalis. Gebauer, Halle 1795.
  • A general history of birds. Jacob & Johnson, Winchester 1821–28.

Literatur[Bearbeiten]

  • Wright, N.: John Latham, the naturalist of Kent and father of British ornithology. in Bygone Kent. 1980, vol. 1:231-235.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Latham – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien