John Light

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Light (* 28. September 1974 in Birmingham) ist ein britischer Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler.

Light studierte an der London Academy of Music and Dramatic Art. In seinem Heimatland wurde er vor allem durch seine Rollen in modernen und klassischen Theaterstücken bekannt. Er war zwei Mal für den Ian Charleston Award der Sunday Times nominiert, der an junge Theaterschauspieler verliehen wird. Daneben sammelte er Bildschirmerfahrung in verschiedenen britischen Fernsehserien und -filmen, darunter in The Lion in Winter (2003) an der Seite von Glenn Close und Patrick Stewart und in der Roman-Verfilmung North & South. Eine Hauptrolle spielte er auch im deutschen Fernsehfilm Dresden (2006).

Seine erste große Kinorolle bekam er 2002 in Purpose, es folgten Rollen in Heights (2003) und Partition (2007).

Seit dem 5. Mai 2007 ist er mit der Schauspielerin Neve Campbell verheiratet. 2010 gab Neve Campbell das Ende der Ehe bekannt. Er ist der Vetter dritten Grades des englischen Dichters Laurie Lee und des Regisseurs Jack Lee. Sein Vater John Light Senior ist pensionierter Rektor und gegenwärtig Vorsitzender der Gloucestershire Exiles.

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]