John Lund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Lund (* 6. Februar 1913 in Rochester, New York; † 10. Mai 1992 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler. Zu seinen bekanntesten Filmen gehören vor allem Eine auswärtige Affäre von Regisseur Billy Wilder an der Seite von Marlene Dietrich und Die oberen Zehntausend, wo er neben Bing Crosby, Grace Kelly und Frank Sinatra eine Rolle spielte.

Wirken[Bearbeiten]

Nachdem Lund bei seiner Arbeit in einer Werbeagentur von einem Freund für einen Werbespot zur Weltausstellung 1939 in New York vorgeschlagen wurde, begann Lund sich für das Theater und den Film zu interessieren. Im Jahr 1941 debütierte er in dem Stück „As You Like It“ am Broadway. Für das Broadway-Stück „New Faces of 1943“ schrieb er das Drehbuch. Er arbeitete ferner regelmäßig für das Radio.

Seine erste Kinorolle hatte Lund in dem Film Mutterherz an der Seite von Olivia de Havilland. Den endgültigen Durchbruch erlangte er mit seiner Rolle in dem Billy Wilder-Film „Eine auswärtige Affäre“, in welchem er neben Marlene Dietrich spielte. Nach dem Erfolg dieses Filmes erhielt John Lund einen langjährigen Vertrag bei den Paramount-Studios. Ein weiterer großer Erfolg war im selben Jahr der Film Die Nacht hat tausend Augen. Hier spielte er an der Seite von Edward G. Robinson und Gail Russell eine der Hauptrollen. In den 50er-Jahren drehte Lund eine Reihe von erfolgreichen Filmen, darunter „Die oberen Zehntausend“.

In den Jahren 1952 bis 1954 war John Lund vornehmlich für das Radio tätig. Er hatte hier einen Vertrag bei der CBS-Radioshow „Yours Truly, Johnny Dollar“. Von 1950 bis 1959 war Lund ferner der Vizepräsident der Schauspielergilde. Mitte der 60er-Jahre kehrte Lund der Schauspielerei den Rücken.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]