John Lynch (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Lynch (* 26. Dezember 1961 in Newry, Nordirland) ist ein britischer Schauspieler.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Lynch studierte am St. Colman's College in Newry und später an der Londoner Central School of Speech and Drama. Er debütierte bereits als Kind im Thriller Im Sold Ihrer Majestät (1969), in dem Roger Moore die Hauptrolle spielte. Als Erwachsener spielte er zunächst eine der Hauptrollen im Thriller Cal (1984), wofür er im Jahr 1985 für den British Academy Film Award (BAFTA Award) nominiert wurde. Im Film Tote Gleise (1992) spielte er neben Julie Christie und Donald Sutherland eine der größeren Rollen.

Für seine Rolle im historischen Filmdrama Moll Flanders – Hure wider Willen, in dem Lynch neben Morgan Freeman spielte, wurde er 1997 für den Golden Satellite Award nominiert. Im Filmdrama Sie liebt ihn – sie liebt ihn nicht (1998) spielte Lynch die Rolle von Gerry, des untreuen Freunds von Helen Quilley, die Gwyneth Paltrow spielte. Er spielte die Hauptrolle im Filmdrama Best (2000), für das er auch das Drehbuch schrieb. Für diese Rolle gewann er 2000 den Ft. Lauderdale International Film Festival Award. Für seine Rolle im Fernsehfilm The Baby War (2005) wurde er für den irischen IFTA Award nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]