John Martin (Sänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Martin ist ein schwedischer Sänger und Songwriter, der seinen Durchbruch in Zusammenarbeit mit der Swedish House Mafia hatte.

Karriere[Bearbeiten]

Musikalische Anfänge[Bearbeiten]

John Martin wurde in Stockholm geboren und begann in einem Alter von 13 Jahren Gitarre zu spielen. Bereits kurz darauf gründete er gemeinsam mit ein paar Freunden eine Band. Zusammen spielten sie Cover-Songs der Grunge-Band Nirvana. Zusammen traten sie in den Bars von Stockholm auf. Sie erhielten nach mehreren Live-Auftritten einen Plattenvertrag. Doch nach eher geringeren Erfolg wurde ihr Vertrag gekündigt. Obwohl sie weiterhin erfolgreiche Live-Auftritte hatten, trennte sich die Gruppe.

2010: Comeback[Bearbeiten]

2010 lernte er den Songwriter und Produzenten Michel Zitron kennen. Zusammen produzierten sie eigene Songs, bis er dann von dem ebenfalls schwedischen DJ Axwell, der Teil der Swedish House Mafia war, wiederentdeckt wurde. Gemeinsam nahmen sie daraufhin den Song Save the World mit ihm auf.[1] Er wurde am 13. Mai 2011 als Single veröffentlicht und schaffte es fast weltweit in die Charts und erreichte auch in Deutschland die Top 40. Ebenso wurde er ein Top-10-Hit in England und erreichte Platz 10 der Hitliste.

Gemeinsam mit Michel Zitron schrieb er parallel für Andreas Moe eine Vocal-Version zu Aviciis Lied Penguin. Mit dem Titel Fade Into Darkness erschien der Song im Sommer 2011 als digitaler Download. So wie auch Save the World stieg der Song bis auf Platz 4 der schwedischen Charts.[2]

Nach diesem Erfolg brachte die Swedish House Mafia erneut eine Single mit ihm heraus. Sie trägt den Namen Don’t You Worry Child und erschien nur ein Jahr später am 14. September 2012, kurz nach der Trennung der Swedish House Mafia.[3] Der Song erreichte die Top-10 etlicher Charts, unter anderem Platz 9 in Deutschland, Rang 1 in Großbritannien und Schweden und Nummer 7 in den USA. Es wurde sein bisher größter Hit.

Im Jahr 2013 nahm er zusammen mit Max Enforce den Song You & I auf. Jedoch wurde das Projekt vor der Veröffentlichung aufgelöst. Ebenfalls 2013 sang er eine Vocal-Version zu Sebastian Ingrosso und Tommy Trashs Song Reload. Der Titel wurde zu seinem dritten Top-10-Hit in Großbritannien und Schweden, sowie zu einem großen Erfolg in Deutschland und der Schweiz.

Momentan arbeitet er mit seinem Freund Michel Zitron an seinem Debüt-Album, das 2014 erscheinen soll. Auch weltweite Tourneen sind geplant.[4] Zudem tauchte ein vermeintlich mit David Guetta aufgenommener Song im Internet. Bevor das Lied als Love a Little Louder verbreitet wurde, wurde es lediglich als eine sogenannte „ID“ bezeichnet. Es erschien des Weiteren ein Bild auf dem Guetta und Martin im Studio zu sehen sind, jedoch wurden Interpret und Songtitel bisher nicht bestätigt.[5] Anfang Dezember 2013 veröffentlicht Martin auf seinem YouTube-Kanal eine Akustik-Version des Liedes. Von einem Release der Original-Version wurde vermutlich auf Grund des frühzeitigen Verbreiten vorerst Abstand genommen.

Ende Januar 2014 präsentierte er seine Debüt-Single Anywhere for You, welche am 12. Februar veröffentlicht wurde.[6] Produziert wurde der Song vom schwedischen DJ Alesso.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[7] Anmerkungen
DE AT CH UK US SE
2011 Save the World
Until Now
37
(17 Wo.)
31
(14 Wo.)
26
(19 Wo.)
10
(20 Wo.)
4
(57 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Mai 2011
(mit der Swedish House Mafia)
2013 Don’t You Worry Child
Until Now
9
(41 Wo.)
5
(30 Wo.)
7
(36 Wo.)
1
(42 Wo.)
6
(33 Wo.)
1
(52 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2012
(mit der Swedish House Mafia)
Reload
Until Now
89
(2 Wo.)
56
(2 Wo.)
70
(2 Wo.)
3
(9 Wo.)
5
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2013
(mit Sebastian Ingrosso & Tommy Trash)
Children of the Sun
Demonstration
47
(4 Wo.)
6
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 2013
(mit Tinie Tempah)
2014 Anywhere for You 7
(4 Wo.)
38
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2014

Chartplatzierungen als Songwriter[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DE AT CH UK US SE
2011 Fade Into Darkness 4
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Juli 2011
(für Avicii feat. Andreas Moe)

Weitere Songs[Bearbeiten]

  • 2013: You and I (mit Max Enforcer; keine Veröffentlichung)
  • 2013: Young Heart (bisher nur Preview veröffentlicht)
  • 2013: Love Louder (mit David Guetta, nur Ton-Spur)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Bericht auf "mn2s"
  2. Interview mit John Martin auf "blog.discoverd.com"
  3. Artikel auf I Love Radio
  4. Offizielle Facebookseite
  5. Guetta und Martin im Studio
  6. Anywhere For You auf Youtube
  7. Chartquellen: DE AT CH UK SE

Weblinks[Bearbeiten]