John Mitchum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Newman Mitchum (* 6. September 1919 in Bridgeport, Connecticut; † 29. November 2001 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Mitchum wurde zwei Jahre nach seinem Bruder Robert geboren. Sein Vater war bereits vor seiner Geburt bei einem Unfall ums Leben gekommen, weshalb die Brüder auf der Farm eines Onkels in Delaware aufwuchsen. 1930 zogen sie zu ihrer Mutter, die zwischenzeitlich wieder geheiratet hatte, nach New York City. Als sein Bruder Robert die ältere Schwester von Gloria Grahame heiratete, zog er zusammen mit ihnen nach San Diego. Zwischen 1944 und 1946 leistete er seinen Wehrdienst bei der United States Army. Im Jahr darauf hatte er sein Spielfilmdebüt in einer Nebenrolle in Frank Wisbars Western The Prairie. Im Anschluss spielte er kleinere, im Abspann häufig nicht genannte Rollen in verschiedenen Filmen, darunter viele an der Seite seines Bruders. Ab Mitte der 1950er Jahre spielte er auch in Fernsehproduktionen, unter anderem Gastrollen in Dezernat M, Rauchende Colts und Twilight Zone.

In My Fair Lady und Westwärts zieht der Wind trat er auch als Sänger in Erscheinung. 1964 nahm er zusammen mit Dan Blocker das Album Our Land, Our Heritage: Stories of America's Great Songs auf. In den 1970er Jahren spielte er wiederholt an der Seite von Clint Eastwood; neben den Western Ein Fremder ohne Namen und Der Texaner stellte er in den ersten drei Filmen der Dirty Harry-Reihe den Polizeiinspektor Frank DiGiorgio dar. In den 1980er Jahren trat er nur noch sporadisch auf, neben einer Gastrolle in der Serie Quincy spielte er noch in einigen Fernsehfilmen, darunter 1989 Aufs Kreuz gelegt neben seinem Bruder Robert und dessen Sohn James. Im selben Jahr veröffentlichte er die Biografie Them Ornery Mitchum Boys.

Mitchum war vier Mal verheiratet. Er hatte zwei Töchter und einen Sohn, der im selben Jahr wie sein Vater verstarb.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]