John Montagu, 11. Earl of Sandwich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen des Earl of Sandwich

John Edward Hollister Montagu, 11. Earl of Sandwich (* 11. April 1943) ist ein britischer Unternehmer und Politiker.

Leben[Bearbeiten]

John Montagu ist der älteste Sohn von Alexander Montagu, der 1964 auf den Titel des Earl of Sandwich verzichtet hatte, und dessen erster Frau Maud Rosemary, geb. Peto. Er erbte den Titel von seinem Vater im Jahr 1995. Mit der Verabschiedung des House of Lords Act 1999 verlor er zusammen mit allen anderen Erbpeers (Hereditary Peers) den automatischen Sitz im House of Lords. Er wurde jedoch gewählt als einer der 92 gewählten Erbpeers, die nach der Reform im House verblieben.. Er sitzt als Crossbencher und spricht vor allem über die internationale Entwicklungszusammenarbeit und Asylfragen.

Unter Ausnutzung der Bekanntheit eines seiner Vorfahren, John Montagu, 4. Earl of Sandwich, der für die Popularisierung des Sandwichs in Großbritannien im 18. Jahrhundert bekannt ist, eröffnete er einen Sandwich-Laden, Earl of Sandwich. Dieser steht in Downtown Disney in Walt Disney World Resort, Florida.[1][2] Das Restaurant ist eine Zusammenarbeit zwischen ihm, seinem Sohn Orlando Montagu und Robert Earl, dem Gründer der Planet Hollywood Kette.[3]

Lord Sandwich ist seit 1. Juli 1968 mit Caroline verheiratet, der Tochter von Reverend Perceval Hayman, und die beiden haben drei Kinder:

  • Luke Timothy Charles Montagu, Viscount Hinchingbrooke (* 5. Dezember 1969)
  • The Honourable Orlando William Montagu (* 16. Januar 1971)
  • Lady Jemima Mary Montagu (* 14. Oktober 1973)

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sarah Lyall: Earl of Sandwich: Downtown Disney.
  2. What's in a Name? In This Case, Fancy Sandwiches. The New York Times, 21. Juli 2003.
  3. Bob Mervine: Earl opens first Earl of Sandwich restaurant at Walt Disney World. Orlando Business Journal. 19. März 2004.
Vorgänger Amt Nachfolger
Victor Montagu Earl of Sandwich
1985-
derzeitiger Träger des Titels