John Murray (Ozeanograph)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Murray

Sir John Murray (* 3. März 1841 in Cobourg, Ontario, Kanada; † 16. März 1914 in Kirkliston, Edinburgh, Schottland) war ein Ozeanograph und Naturwissenschaftler.

Murrays Eltern kamen aus Schottland. Er selbst ging für sein Studium zurück nach Schottland, zuerst an die Stirling High School und anschließend an die Universität Edinburgh, um kurz darauf als Schiffsarzt eines Walfängers nach Spitzbergen zu fahren.

Von 1872 bis 1876 nahm Murray als Assistent Charles Wyville Thomsons an der Challenger-Expedition teil. Bis 1896 veröffentlichte er die wissenschaftlichen Ergebnisse in 50 Bänden und begründete damit die Ozeanographie.

Er besuchte u. a. die Weihnachtsinsel, die ihm später eine Briefmarke widmete. 1895 wurde ihm die Royal Medal der Royal Society verliehen, in die er im folgenden Jahr 1896 als Mitglied („Fellow“) gewählt wurde. 1900 erhielt er die Clarke-Medaille von der Royal Society of New South Wales.

Murray starb durch einen Autounfall.

Weblinks[Bearbeiten]