John Nada Saya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Nada Saya (* 8. August 1978 in Arusha) ist ein tansanischer Marathonläufer.

Sein größter Erfolg ist der Sieg beim Mailand-Marathon 2001 in seiner persönlichen Bestzeit von 2:08:57. 2002 wurde er Vierter beim Turin-Marathon in 2:11:12.

Beim Marathon der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003 in Paris belegte er den 63. Platz in 2:25:49. Im selben Jahr wurde er Zweiter beim JoongAng Seoul Marathon in 2:10:13, konnte seitdem jedoch nicht mehr an seine besten Leistungen anknüpfen.

Weblinks[Bearbeiten]