John Neville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Schauspieler John Neville. Zu anderen Personen siehe John Nevill.

John Neville, OBE, CM (* 2. Mai 1925 in London, England; † 19. November 2011 in Toronto, Ontario[1]) war ein britisch-kanadischer Schauspieler im Film, Fernsehen und Theater.

Leben[Bearbeiten]

John Neville studierte Schauspiel an der Royal Academy of Dramatic Art und debütierte in den 1950er Jahren im Theater und im britischen Fernsehen. Zunächst war er häufig in Shakespeare-Rollen zu sehen, unter anderem in Richard II.; in Othello alternierte er am Londoner Old Vic Theatre in der Titelrolle wie auch als Jago mit Richard Burton, mit dem er eng befreundet war.

Seine internationale Filmkarriere begann erst, als Terry Gilliam ihn 1988 für die Rolle des Baron Münchhausen in Die Abenteuer des Baron Münchhausen besetzte. Seither war Neville häufig in markanten Nebenrollen in Großproduktionen zu sehen. Im Fernsehen trat Neville in Gastrollen in Serien auf, so in Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI oder Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert, Folge Angriff Der Borg, Teil 1 in einer kleinen Rolle als Isaac Newton.

Neville wanderte 1972 nach Kanada aus und nahm die kanadische Staatsbürgerschaft an. Zwischen 1986 und 1989 war er künstlerischer Leiter des Stratford Festivals in Kanada. 1999 wurde er für die Fernsehproduktion Emily of New Moon als Bester Hauptdarsteller in einer dramatischen Rolle für einen Gemini Award nominiert.

2006 wurde ihm der Order of Canada, die höchste kanadische Auszeichnung für Zivilpersonen verliehen.

Privatleben[Bearbeiten]

John Neville starb im Alter von 86 Jahren im kanadischen Toronto. Er hinterließ seine Frau Caroline Hopper und sechs Kinder.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b John Neville, Actor and Director of British and Canadian Stage, Dies at 86, abgerufen am 23. November 2011