John Portman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westin Peachtree Plaza
Das Renaissance Center in Detroit
Blick ins Atrium des Renaissance Center
Das Atrium des Embarcadero Hyatt

John C. Portman, Jr. (* 4. Dezember 1924 in Walhalla, Oconee County, US-Bundesstaat South Carolina) ist ein US-amerikanischer Architekt und Immobilienentwickler. Er wurde vor allem bekannt durch den von ihm erfundenen Bautypus des mehrstöckigen Atriumhotels.

Leben[Bearbeiten]

Portman schloss 1950 eine Ausbildung am Georgia Institute of Technology ab. 1953 gründete er in Atlanta das Architekturbüro John Portman & Associates.

Das Westin Bonaventure Hotel in Los Angeles und das Renaissance Center in Detroit sind zwei der frühen Bauten, bei denen Portman die Atriumbauweise anwandte; diese Hotels machten ihn weithin bekannt. Das zur Hotelkette Marriott gehörende Renaissance Center war zur Zeit seiner Eröffnung 1977 der welthöchste Hotelbau, sein Mittelturm ist seit 1986 zumindest immer noch eines der höchsten Hotelgebäude der westlichen Welt. Es war außerdem das bisher teuerste Mariott-Hotel.

Portman ist Fellow des American Institute of Architects (AIA).

Bauten (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • AIA Medal for Innovations in Hotel Design des National American Institute of Architects, 1978
  • Silver Medal Award for Innovative Design des Atlanta Chapter des American Institute of Architects, 1980
  • Award for Excellence des Urban Land Institute für das Embarcadero Center, 1984

Weblinks[Bearbeiten]