John Pulman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Pulman
Geburtstag 12. Dezember 1923
Geburtsort Devon
Sterbedatum 25. Dezember 1998
Nationalität EnglandEngland England
Profi 1946-1982
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften 8
Ranglistenturniersiege -
Minor-Turniersiege -
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 7 (77/78)

John Pulman (* 29. Juli 1923 in Devon; † 25. Dezember 1998) war ein englischer, professioneller Snooker-Spieler.

Karriere[Bearbeiten]

1946 wurde er englischer Amateurmeister. 1947 nahm er dann erstmals an der Weltmeisterschaft teil. 1955 und 1956 erreichte er jeweils das Finale der Weltmeisterschaft (in der damaligen Zeit als World Matchplay bezeichnet), verlor aber jeweils knapp gegen Fred Davis. 1957 gewann er schließlich erstmals das Turnier durch einen 39:34-Sieg über den Nordiren Jackie Rea.

In der Folge wurde die Weltmeisterschaft allerdings sechs Jahre nicht ausgetragen, erst 1964 wurde sie wieder in Form von Challenge-Matches wieder eingeführt. Pulman konnte seinen Titel zwischen 1964 und 1968 in insgesamt sieben Duellen gegen vier verschiedene Herausforderer verteidigen. Ab 1969 wurde die WM wieder in Form von Turnieren ausgetragen. Sein größter Erfolg war noch einmal ein Finaleinzug 1970, wobei er das Finale gegen Ray Reardon aus Wales mit 33:37 verlor. Er war der dritte und bisher letzte Spieler, nach Joe Davis (1928) und seinem Bruder Fred Davis (1949), der seinen Ersttitelgewinn erfolgreich verteidigen konnte.

Als 1977/78 die Snookerweltrangliste eingeführt wurde, wurde er immerhin auf Platz 7 geführt, konnte in der Folgezeit jedoch nicht mehr an seine Erfolge aus den Sechziger Jahren anknüpfen. 1982 beendete er seine Profikarriere und war später als Kommentator für ITV tätig.

Weihnachten 1998 verstarb er im Alter von 75 Jahren an den Verletzungen, die er sich bei einem Treppensturz zugezogen hatte.

2011 wurde er in die Snooker Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]