John Riccitiello

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Riccitiello, CEO von EA

John Riccitiello (* 1958 in den USA[1]) ist ein US-amerikanischer Manager und CEO von Unity Technologies. Von 2007 bis 2013 war er CEO von Electronic Arts (EA), dem weltweit zweitgrößten Publisher und Entwickler für Video- und Computerspiele.

Leben und Laufbahn[Bearbeiten]

Er besuchte die Haas School of Business an der University of California in Berkeley. Riccitiello arbeitete bei zahlreichen verschiedenen Firmen und anderen Organisationen mit, unter anderem bei The Clorox Company als Brand-Manager, bei PepsiCo als Group Marketing Director, bei Häagen-Dazs als Geschäftsführer, bei Wilson Sporting Goods als Präsident und Chief Executive Officer und bei Sara Lee Corporation, ebenfalls als Präsident und Chief Executive Officer.[2]

Von Oktober 1997 bis 2004 arbeitete er als Chief Operating Officer bei EA. Dann verließ er EA und wurde Mitgründer des Finanzinvestors Elevation Partners. Unter seiner Leitung übernahm der Investor die beiden Computerspielentwickler BioWare und Pandemic Studios. 2007 wechselte Riccitiello wieder zu EA, wo er im gleichen Jahr als CEO und President Nachfolger des langjährigen Geschäftsführers Larry Probst wurde. Am 30. März 2013 trat Riccitiello zurück.[3] Am 22. Oktober 2014 übernahm er den Posten des CEO bei Unity Technologies, dem Hersteller der Unity-Engine.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.thefreelibrary.com/NEW+PRESIDENT+FOR+WILSON+SPORTING+GOODS+CO.-a013283911
  2. http://people.forbes.com/profile/john-s-riccitiello/28819
  3. March 18, 2013, Electronic Arts Announces Change in Executive Leadership
  4. [1]