John Ridley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Ridley (2013)

John Ridley (* 1965 in Milwaukee, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Buchautor, Drehbuchautor, Produzent sowie Regisseur und Oscarpreisträger.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Sein Debüt als Drehbuchautor gab er 1993 für eine US-amerikanische Fernsehserie. Es folgte Drehbücher für TV-Produktionen wie Der Prinz von Bel Air.

1997 gab er sein Debüt als Regisseur mit dem Thriller The Hunt. Der im selben Jahr von Oliver Stone gedrehte Film U-Turn – Kein Weg zurück basiert seinem Debüt-Roman Stray Dogs. Ridley schrieb auch das Drehbuch.

Anschließend war er als Drehbuchautor weiterhin für das Fernsehen tätig und schrieb u.a. für sechs Episoden der Serie Third Watch das Drehbuch.

Der im Jahr 1999 von David O. Russell inszenierte Antikriegsfilm Three Kings basiert auf einem Drehbuch von Ridley.[1]

2006 war Ridley als Produzent an dem Film Bobby beteiligt.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Für sein Drehbuch zu 12 Years a Slave wurde Ridley bei der Oscarverleihung 2014 mit dem Oscar in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch ausgezeichnet. 2013 hatte er hierfür vom Kansas City Film Critics Circle den Preis in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch erhalten, 2014 erhielt er den Online Film Critics Society Award, einen NAACP Image Award sowie den Critics’ Choice Movie Award.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Als Drehbuchautor[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ew.com/ew/article/0,,271057,00.html