John Rock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Rock (* 24. März 1890 in Marlborough, Massachusetts; † 4. Dezember 1984) war ein US-amerikanischer Gynäkologe.

Leben[Bearbeiten]

Rock studierte Medizin an der Harvard University. Rock war ein Pionier in der Forschung der Kryokonservierung und In-vitro-Fertilisation. [1] Ab 1952 war Rock an den klinischen Tests der von Gregory Pincus entwickelten Antibabypille in Massachusetts beteiligt. 1955 wurde der Erfolg der klinischen Tests der Antibabypille Enovid verkündet. Enovid wurde 1957 auf dem US-amerikanischen Markt zugelassen. Als Katholik befürwortete er die Antibabypille und setzte sich für eine Änderung der katholischen Haltung in diesem Themenbereich ein; doch trotz seiner Bemühungen, seiner Fernsehauftritte und Radiointerviews erschien 1968 die päpstliche Enzyklika Humanae Vitae, die die Antibabypille verbot. Rock war verheiratet und hatte fünf Kinder.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • The Time Has Come: A Catholic Doctor's Proposals to End the Battle over Birth Control

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The New Yorker:John Rock's Error, 2000