John Rouse Merriott Chard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Rouse Merriott Chard

John Rouse Merriott Chard VC (* 21. Dezember 1847 in Boxhill bei Plymouth; † 1. November 1897 in Hatch Beauchamp bei Taunton) war ein britischer Offizier und Träger des Victoria-Kreuzes. Er kommandierte die britischen Truppen bei Rorke’s Drift.

Chard diente als Leutnant der Royal Engineers der British Army auf den Bermudas und auf Malta. 1879 kämpfte er im Zulukrieg. Am 22. Januar 1879 nahm er dabei am Kampf der 139 britischen Soldaten gegen ca. 4.000 Zulu bei Rorke’s Drift teil. Dort führte er die Verteidigung dieses Postens gemeinsam mit Gonville Bromhead. Für seine Verdienste in dieser Schlacht erhielt er das prestigeträchtige Victoria-Kreuz, die höchste Auszeichnung Großbritanniens für überragende Tapferkeit im Angesicht des Feindes und wurde zum Hauptmann befördert.

Von 1892 bis 1896 kommandierte Chard, im Rang eines Oberstleutnants die Royal Engineers in Singapur. 1897 wurde er zum Oberst befördert und nach Schottland versetzt. Er starb 1897 an Krebs in Hatch Beauchamp bei Taunton.

Seine Rolle im Film Zulu wurde 1964 durch Stanley Baker gespielt. Michael Caine spielte darin die Rolle des Gonville Bromhead.