John Salley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
John Salley
John Salley LF.JPG
Spielerinformationen
Spitzname Spider
Geburtstag 16. Mai 1964
Geburtsort New York, Vereinigte Staaten
Größe 211 cm
Position Power Forward
Highschool Canarsie
College Georgia Tech
NBA Draft 11. Pick, 1986, Detroit Pistons
Vereine als Aktiver
1986–1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Pistons
1992–1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
1995–1996 KanadaKanada Toronto Raptors
1996 00 00 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
1996 00 00 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
1999–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Lakers

John Thomas Salley (* 16. Mai 1964 in New York) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler und Schauspieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Seine Karriere begann John Salley am Georgia Institute of Technology, wo er für die „Yellow Jackets“ spielte. Mit insgesamt 243 geblockten Würfen hält er den Rekord an der Georgia Tech.[1] Nachdem Salley 1986 bei den NBA Drafts an elfter Stelle von den Detroit Pistons ausgewählt wurde, wechselte er in die nordamerikanische Profiliga. In den folgenden 14 Jahren spielte Salley unter anderem für die Detroit Pistons, Chicago Bulls sowie die Los Angeles Lakers. In diesem Zeitraum konnte er vier Mal die NBA-Meisterschaft gewinnen, kam auf 748 Einsätze und erzielte dabei 5228 Punkte. Salley ist der erste NBA-Spieler, der mit drei verschiedenen Vereinen die Meisterschaft errang.[2]

1996 stand Salley für einen kleinen Zeitraum beim griechischen Rekordmeister Panathinaikos Athen unter Vertrag.

Filmkarriere[Bearbeiten]

Neben seiner Spielerkarriere war Salley auch als Schauspieler aktiv. Die bekanntesten Filme waren dabei Bad Boys – Harte Jungs, Bad Boys II sowie Eddie.

Erfolge[Bearbeiten]

  • NBA-Meisterschaft: 1989, 1990, 1996, 2000

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. motorcitybadboys.com: John Salley
  2. spiegel.de: Robert Horry - Der alte Mann und die Ringe