John Scott (Cutter)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Scott (* 1944 in Melbourne, Victoria) ist ein australischer Cutter.

Leben[Bearbeiten]

Seitdem sich John Scott bereits 1972 mit The Adventures of Barry McKenzie und 1974 mit Barry McKenzie Holds His Own für Bruce Beresford erstmals eigenverantwortlich für den Filmschnitt zeigt, zählt er zu den renommiertesten australischen Cuttern. Bereits 1978 konnte erstmals für den Filmschnitt von Newsfront einen AFI-Award des Australian Film Institute für den Besten Schnitt gewinnen. Mit Der Navigator und Little Fish sollten zwei weitere Auszeichnungen folgen, wobei Scott sechs weitere Male nominiert war.

Insgesamt schnitt Scott unterschiedlichste internationale Produktionen in Australien, England und Hollywood. Zuletzt war er für den Filmschnitt in den Filmen Spiel der Götter – Als Buddha den Fußball entdeckte und Von Reisenden und Magiern des bhutanischen Regisseurs Khyentse Norbu verantwortlich.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1972: The Adventures of Barry McKenzie
  • 1974: Barry McKenzie Holds His Own
  • 1976: Mad Dog (Mad Dog Morgan)
  • 1978: Newsfront
  • 1982: In der Hitze des Zorns (Heatwave)
  • 1984: Die letzte Nacht (One Night Stand)
  • 1987: Der Navigator (The Navigator – A Medieval Odyssey)
  • 1987: Roxanne
  • 1992: Flucht aus dem Eis (Map of the Human Heart)

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • AFI-Award
    • 1978: Bester Schnitt – Newsfront
    • 1988: Bester Schnitt – Der Navigator
    • 2005: Bester Schnitt – Little Fish

Weblinks[Bearbeiten]