John Stamos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Stamos (2012)

John Phillip Stamos (* 19. August 1963 in Cypress, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler griechischer und irischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

John Phillip Stamos – so sein bürgerlicher Name – wurde 1963 in Kalifornien als ältester von drei Geschwistern geboren. Er hat zwei jüngere Schwestern namens Janeen und Alaina, die beide als Lehrerinnen arbeiten. Der eigentliche Nachname der Familie lautete Stamotopoulos, aber als seine Großeltern aus Griechenland nach Amerika einwanderten, verkürzten sie ihren Namen auf Stamos.

Bekannt wurde Stamos durch die US-Fernsehserie Full House, die von 1987 bis 1995 im Fernsehen lief. In dieser Serie spielte er die Rolle des Jesse, der ebenfalls griechischer Herkunft war. In der ersten Staffel von Full House hatte Jesse den Nachnamen Cochran, aber die Produzenten der Serie ließen auf Stamos' Bitte hin den Nachnamen von Cochran zu Katsopolis ändern, um damit seine griechische Herkunft zu unterstreichen. Privat unterhält Stamos eine enge Beziehung zu Mary-Kate und Ashley Olsen, die in der Serie Full House abwechselnd seine Nichte Michelle spielten.

John Stamos hatte neben der Schauspielerei auch Ambitionen, als Musiker den Durchbruch zu schaffen. Er spielt mehrere Instrumente, darunter Gitarre, Klavier und Schlagzeug. Daneben singt Stamos auch leidenschaftlich gerne. Viele Lieder der Serie Full House schrieb er selbst. Seit 1985 tritt er als Gastmusiker bei The Beach Boys-Konzerten auf, und die Band war in Full House zu sehen. Außerdem nahmen sie 1992 den Song Forever auf, den Stamos für das Album Summer in Paradise der Beach Boys produzierte. Geschrieben wurde der Song von Dennis Wilson und erschien bereits in den 70er Jahren auf dem Album Sunflower, welches Stamos zu seinem persönlichen Lieblingsalbum der Beach Boys erklärte.

Seine letzten Projekte als Produzent waren die Comedyserie Jake in Progress und das Fernsehdrama The Two Mr. Kissels. Jake in Progress hatte am 13. März auf dem amerikanischen Sender ABC Premiere. Die erste Staffel (vom 13. März 2005 bis 28. April 2005) umfasste 13 Folgen, die zweite Staffel wurde im (Herbst 2005) in Los Angeles und New York gedreht und im Frühjahr 2006 in den USA ausgestrahlt. Inzwischen wurde die Serie vom Sender ABC wieder abgesetzt.

Nachdem er bereits im November 2005 eine zwei Episoden umfassende Gastrolle als Rettungssanitäter in der erfolgreichen und langlebigen US-amerikanischen Krankenhausserie Emergency Room – Die Notaufnahme gespielt hatte, gehörte er mit Beginn der 13. Staffel von 2006 bis 2009 als Assistenzarzt Tony Gates zur Stammbesesetzung.

Im März 2006 war er einer der Synchronsprecher des Films Farce of the Penguins, einer Zeichentrickparodie auf den erfolgreichen Dokumentarfilm Die Reise der Pinguine (2005). Bei diesem Film führte Bob Saget, ein Schauspielerkollege von Full House, Regie. Ursprünglich sollte der Film noch 2006 in den Kinos starten, wurde dann aber zurückgezogen und erschien im Januar 2007 in den USA auf DVD.

Im Sommer 2006 drehte er in Kanada den TV-Film Wedding Wars, der im Dezember 2006 in den USA ausgestrahlt wurde. Von Dezember 2006 bis Januar 2007 stand er in Toronto mit dem Rapper P. Diddy für das TV-Drama A Raisin in the Sun vor der Kamera, in dem es um eine afrikanisch-amerikanische Familie geht, die gegen Rassismus anzukämpfen hat.

Stamos war auch als Moderator tätig, so z.B. bei Elvis: The Tribute (1994) und The List (1999–2001). Außerdem engagiert er sich für verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen: So unterstützt er die Vanguard Cancer Foundation, die sich für Krebskranke einsetzt, ist Mitglied der Starlight Foundation, die es kranken Kindern ermöglicht „ihre“ Stars zu treffen. Am 25. September 2005 gab er gemeinsam mit den Beach Boys ein Benefizkonzert für die Opfer des Hurrikans Katrina. Zudem moderierte er am 8. Oktober 2005 die Gala Blast from the Past der Vanguard Cancer Foundation.

Am 19. September 1998 heiratete Stamos die Schauspielerin Rebecca Romijn, die damals noch als Fotomodell tätig und bekannt war. Die Ehe wurde am 1. März 2005 wieder geschieden.

Am 16. November 2009 erhielt er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Filmografie[Bearbeiten]

Musical und Theater[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Stamos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien