John Venn (Sozialreformer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Venn auch John Venn Senior (* 9. März 1759 in Clapham; † 1. Juli 1813 ebenda) war ein Sozialreformer, Philanthrop und Geistlicher der Church of England, sowie ein prominentes Mitglied der Clapham-Sekte. Er setzte sich für eine Abschaffung der Sklaverei ein. Zudem sprach er sich für ein Verbot „grausamer Sportarten“ aus.

John Venn wurde als Sohn von Herny Venn Senior geboren. Er wurde Pfarrer in Little Durham, Norfolk, und war bekannt für seine nach Angaben von Zeitgenossen durch brilliante Logik bestechenden Predigten, welche bis heute überliefert sind. Er war jedoch wegen seiner Mitgliedschaft in der reformerischen Clapham-Sekte zeitlebens umstritten.

Aus seiner ersten Ehe gingen zwei Söhne und fünf Töchter hervor. Einer dieser Söhne war der Geistliche Henry Venn Junior. Eine der Töchter, Jane, heiratete den Abolitionisten James Stephen und wurde Mutter des bekannten englischen Juristen und Schriftstellers James Fitzjames Stephen und des Historikers, Literates und Bergsteigers Leslie Stephen. Er war der Großvater des Mathematikers John Venn.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sidney Lee: Venn, Henry (1725–1797). In: Dictionary of National Biography. Band 58, Smith, Elder & Co., London 1899.
  • Stephen Tomkins: The Clapham Sect: How Wilberforce’s circle changed Britain. Lion, Oxford 2010.