John W. Kappler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Wayne Kappler ist ein US-amerikanischer Biochemiker und Immunologe.

Leben[Bearbeiten]

Kappler erwarb 1965 einen Bachelor in Chemie an der Lehigh University in Bethlehem, Pennsylvania und 1970 einen Ph.D. in Biochemie bei Gordon H. Sato an der Brandeis University in Waltham, Massachusetts. Als Postdoktorand arbeitete er bei Richard Dutton an der University of California, San Diego in La Jolla, Kalifornien.

Eine erste Juniorprofessur für Onkologie (Assistant Professor 1973, Associate Professor 1978) erhielt Kappler an der University of Rochester in Rochester, New York. 1979 wechselte er an das National Jewish Health, eine führende Einrichtung der immunologischen und allergologischen Forschung mit Sitz in Denver, Colorado. 1980 wurde er Associate Professor für Mikrobiologie und Immunologie an der University of Colorado in Denver, 1984 ordentlicher Professor. Seit 1986 forscht Kappler zusätzlich für das Howard Hughes Medical Institute in Denver. 1998 übernahm er zusätzlich eine Professur für Pharmakologie an der University of Colorado. Seit 2001 sind seine Lehr- und Forschungstätigkeiten in der Immunologie für die University of Colorado und für das National Jewish Medical and Research Center in einer gemeinsamen Professur zusammengefasst.

Wirken[Bearbeiten]

Kappler hat gemeinsam mit seiner Ehefrau, der Biochemikerin und Immunologin Philippa Marrack, wichtige Erkenntnisse über die molekularen Grundlagen der Erkennung von Antigenen durch T-Zellen beigetragen. So konnten sie unter anderem zeigen, dass der T-Zell-Rezeptor aus zwei Untereinheiten besteht und sowohl MHC-Moleküle als auch Antigene erkennt. Sie beschrieben außerdem den T-Zell-Rezeptor und den zeitlichen Rahmen, in dem sein Gen-Rearrangement stattfindet, und konnten die Elimination von T-Zell-Klonen als zentralen Mechanismus der Selbsttoleranz identifizieren.[1] Diese Erkenntnisse sind grundlegend für das Verständnis von Autoimmunkrankheiten, Allergien, Transplantatabstoßung und Impfungen.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b nasonline.org; →Members →Membership Directory →Last Name: Kappler; abgerufen am 7. Januar 2011 (kein Deeplink möglich)
  2. Royal Society GlaxoSmithKline Prize and Lecture bei der Royal Society (royalsociety.org); abgerufen am 22. Juli 2013
  3. Preisträger bei paul-ehrlich-stiftung.de; abgerufen am 7. Januar 2011
  4. William B. Coley Award Recipients bei cancerresearch.org; abgerufen am 28. April 2011
  5. Two Immunologists Win the Horwitz Prize bei columbia.edu; abgerufen am 7. Januar 2011