John de la Pole, 2. Duke of Suffolk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John de la Pole, 2. Duke of Suffolk (* 27. September 1442; † 1491/1492) war der Sohn von William de la Pole und Alice Chaucers, der Tochter von Thomas Chaucer.

Schon in seiner Kindheit geriet John in die Rivalitäten zwischen dem Haus York und Lancaster: Sein Vater, ein Ratgeber Heinrichs VI., versuchte, seinen Sohn in eine bedeutende Lancaster-Familie einheiraten zu lassen. Am 7. Februar 1450, wenige Monate vor dem Tod seines Vaters, wurde eine Eheversprechung des Siebenjährigen mit Margaret Beaufort, die unter der Vormundschaft William de la Poles stand, vollzogen. Dieses Versprechen wurde jedoch von Heinrich VI. aufgelöst.

Nach dem Tod seines Vaters schlug sich John offensichtlich auf die andere Seite und heiratete vor dem Februar 1458 Elizabeth of York (*1444 †1504), die zweite überlebende Tochter von Richard Plantagenet und Cecily Neville. Durch diese Hochzeit wurde de la Pole zum Schwager zweier englischer Könige, Eduard IV. und Richard III..

Johns neue Verwandtschaft war für ihn sehr lohnend: Am 23. März 1463 ernannte ihn sein Schwager Eduard IV. wieder zum Duke (ein Titel der seinem Vater aberkannt worden war). Weitere lukrative und ehrenhafte Posten folgten: De la Pole wurde wie sein Vater Kommandant der Burg in Wallingford, 1472 zum Ritter des Hosenbandordens und zum High Steward der Universität Oxford.

Nach der Niederlage der Yorks 1485 scheint John de la Pole den vernünftigen Entschluss gefasst zu haben, sich aus der Politik zurückzuziehen, während seine Söhne vergeblich weiter gegen die Realität kämpften. So ließ ihm Heinrich VII. seine Titel - möglicherweise unter dem Einfluss seiner Mutter - und er starb als Duke of Suffolk im Alter von 50 Jahren und wurde wie sein Vater in Wingfield begraben

Familie[Bearbeiten]

John de la Pole und Elizabeth von York waren die Eltern von elf namentlich bekannten Kindern:

Die Söhne galten, da Richard III. nach dem Tode seines Sohnes Edward keine direkten Erben hatte, als Thronfolger des Hauses York auf den englischen Thron.

Literatur[Bearbeiten]

  • Burke, John und John Bernard: The Royal Families of England, Scotland, and Wales, with their Descendants, Sovereigns and Subjects, London (1851). Stammbäume CLXIX und CCI.
  • Burke, Sir Bernard: Dormant, Abeyant, Forfeited, and Extinct Peerages of the British Empire, London (1883), S. 441.
  • Richardson, Douglas: Plantagenet Ancestry, Baltimore (2004). S. 690.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
William de la Pole Duke of Suffolk
1463–1492
Edmund de la Pole