Johnnie Walker (Moderator)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johnnie Walker, MBE (* 30. März 1945 in Birmingham, England; bürgerlicher Name: Peter Dingley) ist ein britischer Hörfunkmoderator und DJ. Im Vereinigten Königreich zählt er zu den bekanntesten Radiopersönlichkeiten.

Leben[Bearbeiten]

Nach Abschluss seiner Schulzeit 1961 arbeitete Walker zunächst als Kfz-Mechaniker und Automobilverkäufer. Nebenher begann er ab Ende 1964 unter dem Namen Peter Dee jeden Freitagabend im Locarno Ballroom in Birmingham Schallplatten aufzulegen. In der Folgezeit erhielt er weitere Engagements und seine Nebentätigkeit nahm ihn immer mehr in Anspruch. 1966 beschloss er schließlich, seinen bisherigen Hauptberuf aufzugeben und stattdessen sein Hobby zum Fulltimejob zu machen.

So wurde er vom Seepiratensender Swinging Radio England noch vor dessen Sendestart im Mai 1966 als Discjockey engagiert. Allerdings durfte er hier nicht mehr als Peter Dee auftreten, weil dieser Name zu starke Ähnlichkeit mit dem seines Kollegen Roger Day hatte. Darum legte er sich als neuen DJ-Namen Johnnie Walker zu und benutzt diesen heute immer noch.

Mit der ziemlich abrupten Beendigung des Sendebetriebs von Swinging Radio England am 4. November 1966 endete gleichzeitig auch Walkers Tätigkeit für diese Station und er wechselte noch im gleichen Monat zum Konkurrenzsender Radio Caroline. Dort wurde nicht nur er selbst durch seine abendliche dreistündige Johnnie Walker Show einem sehr großen Hörerpublikum bekannt, sondern er trug gleichzeitig nicht unwesentlich zum legendären Erfolg von Radio Caroline bei.

Als am 15. August 1967 das britische Marine Broadcasting Offences Act als Gesetz in Kraft trat und jegliche Unterstützung von Piratensendern mit Strafe bedrohte, war es Radio Caroline als einziger der seinerzeit zahlreichen Seesender, der sich dem Gesetz widersetzte und trotzig weitersendete. Und vor dem Mikrofon saß Johnnie Walker, als an diesem Tag um 0 Uhr Radio Caroline in die Illegalität ging.

Nachdem Radio Caroline 1968 seinen Sendebetrieb für mehrere Jahre unterbrach, wechselte Walker 1969 zu BBC Radio 1. Dort blieb er 7 Jahre. Sein Verlangen, in seinen Shows nicht nur Singles, sondern auch Albumtitel spielen zu wollen und seine Behauptung, die Bay City Rollers seien "musikalischer Müll", führten zu einem handfesten Krach mit der Programmdirektion. Mit der Konsequenz, dass er 1976 nicht nur den Sender, sondern darüber hinaus sogar sein Heimatland verließ und nach Kalifornien übersiedelte. Dort arbeitete er für die Station KSAN in San Francisco. Zusätzlich erstellte er vorproduzierte Wochenshows, die in Europa auf Radio Luxemburg ausgestrahlt wurden.

1981 kehrte er nach England zurück und arbeitete für die lokalen kommerziellen Sender Radio West und Wiltshire Radio in Bristol, die 1985 zu GWR fusionierten.

Im Januar 1987 ging Walker wieder zur BBC-Familie zurück. Dort hatte er seither Programme bei BBC Radio 1, BBC GLR, BBC Radio 5 und schließlich BBC Radio 2, für die er seit 1998 montags bis freitags die zweistündige Drivetime Show moderierte. Von Juni 2003 bis Ende Februar 2004 musste er allerdings aus gesundheitlichen Gründen pausieren. Gegenwärtig moderiert er sonntagsnachmittags auf BBC Radio 2 die Johnnie Walker Show.

Im Mai 2007 erschien seine Lebensgeschichte unter dem Titel: "The Autobiography", Autor: Johnnie Walker.

Walker ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2004 erhielt Walker den Sony Radio Gold Award, überreicht von Elton John.
  • 2006 Member of British Empire - MBE

Weblinks[Bearbeiten]