Johnny Hoogerland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johnny Hoogerland beim E3-Preis 2009

Johnny Hoogerland (* 13. Mai 1983 in Yerseke) ist ein niederländischer Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Johnny Hoogerland gewann 2001 die Junioren-Austragung der Ronde van Vlaanderen. 2003 kam er in das Farmteam der Profimannschaft Quick·Step-Davitamon, wo er den dritten Platz beim Straßen-Eintagesrennen Paris-Tours für U23-Fahrer belegte. Im nächsten Jahr wechselte er zu Van Hemert-Eurogifts. In seiner zweiten Saison dort wurde er in der U23-Klasse Zweiter beim Radrennen Paris-Roubaix und Dritter im Straßenrennen der niederländischen Meisterschaft. 2006 wechselte er zu Jartazi-7Mobile, wo er den Grote Prijs Briek Schotte für sich entschied. Seit 2007 fährt Hoogerland für das niederländische Continental Team Van Vliet-EBH-Advocaten (2008: Van Vliet-EBH Elshof). In seinem ersten Jahr dort gewann er eine Etappe bei der Slowakei-Rundfahrt und wurde Achter der Gesamtwertung. Seit 2009 ist er bei Vacansoleil unter Vertrag.

Seine erste Tour de France bestritt er 2011, und errang insgesamt fünfmal die Führung der Bergwertung. Während der 9. Etappe der Tour de France 2011 wurde ihm der Preis für den kämpferischsten Fahrer (neben Juan Antonio Flecha) zuerkannt. Sie fuhren beide in der Spitzengruppe, als sie von einem Begleitfahrzeug von France Télévisions zu Fall gebracht wurden. Beide erreichten das Etappenziel schwer verletzt mit großem Rückstand.[1] Im Jahr darauf verklagte Hoogerland die Produktionsfirma Euro Média, da trotz außergerichtlicher Verhandlung zunächst keine gütliche Einigung wegen eines Schmerzensgeldes erreicht werden konnte. Der Fahrer litt nach eigenen Angaben nach dem Unfall ein Jahr lang unter Rückenschmerzen, Stimmungsschwankungen und Schlaflosigkeit.[2] Im November 2014 erhielt er eine Entschädigung von der Versicherung.[3]

Anfang Februar 2013 wurde Hoogerland beim Training an der spanischen Costa Blanca erneut von einem Auto angefahren und schwer verletzt.[4]

Erfolge[Bearbeiten]

2004
2007
2008
2009
2011
2013
  • Niederländischer Meister Niederländischer Meister - Straßenrennen

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bizarre crash Hoogerland in Tour auf nu.nl. v. 3. Juli 2011 (niederl.)
  2. Hoogerland verklagt TV-Konzern auf ftd.de v. 27. Juni 2012Vorlage:Webarchiv/Wartung/Nummerierte_Parameter
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDrei Jahre nach „Stacheldraht-Sturz": Entschädigung für Hoogerland. radsport-news.com, 5. November 2014, abgerufen am 6. November 2014.
  4. Hoogerland im Training von einem Auto angefahren auf radsport-news.com v. 3. Februar 2013

Weblinks[Bearbeiten]