Johnny Maestro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johnny Maestro (* 7. Mai 1939 in Franklin als Johnny Mastrangelo; † 24. März 2010 in Cape Coral) war ein US-amerikanischer Sänger.

Leben[Bearbeiten]

Johnny Maestro war in den 1950er-Jahren der Sänger der US-amerikanische Doo-Wop-Gesangsgruppe The Crests. Ab 1960 trat er als Solist auf und hatte zwei Hits in den oberen Rängen der US-Charts. Im Jahr 1968 gründete er die Band Brooklyn Bridge, mit der er den Song The worst that could happend aufnahm.[1] Im Dezember 1968 trat er mit diesem Song in der Ed Sullivan Show auf.[2]

Johnny Maestro verstarb am 24. März 2010 im Alter von 70 Jahren an Krebs.[3]

Hit-Singles[Bearbeiten]

  • Model Girl 1961 (US Platz 20)
  • What a Surprise 1961 (US Platz 33)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nytimes.com: ABOUT LONG ISLAND; For Johnny Maestro, the Music Never Stopped, (englisch) abgerufen am 22. August 2012
  2. nytimes.com: Johnny Maestro, Brooklyn Bridge Singer, Dies at 70 , (englisch) abgerufen am 22. August 2012
  3. nydailynews.com: Johnny Maestro, Crests and Brooklyn Bridge singer, dies at age 70 of cancer, (englisch) abgerufen am 22. August 2012