Johnson N. Camden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johnson Newlon Camden (* 6. März 1828 im Lewis County, Virginia; † 25. April 1908 in Baltimore, Maryland) war ein US-amerikanischer Politiker (Demokratische Partei), der den Bundesstaat West Virginia im US-Senat vertrat.

Johnson Camden kam im heutigen West Virginia auf die Welt und ging in Sutton zur Schule. 1846 trat er als Kadett in die US-Militärakademie in West Point ein, die er 1848 auf eigenen Wunsch wieder verließ. In der Folge studierte er die Rechtswissenschaften, wurde in die Anwaltskammer aufgenommen und begann 1851 in Sutton zu praktizieren. Noch im selben Jahr wurde er zum Staatsanwalt des Braxton County ernannt. 1852 übernahm er dieses Amt im Nicholas County. Zu dieser Zeit war er auch als Unternehmer in der Petroleum-Branche und der Fertigungsindustrie tätig. 1862 wurde er erster Präsident der First National Bank in Parkersburg.

Nach der Gründung des Staates West Virginia begann Camden sich auch in der Politik zu betätigen. 1868 kandidierte er bei der Gouverneurswahl, unterlag aber dem Republikaner William E. Stevenson. Vier Jahre später trat er erneut an und verlor gegen Amtsinhaber John J. Jacob. Schließlich wurde er 1880 in den US-Senat gewählt, dem er zunächst vom 4. März 1881 bis zum 3. März 1887 angehörte. Nachdem er für einige Zeit wieder als Anwalt in Parkersburg gearbeitet hatte, kehrte er am 25. Januar 1893 in den Kongress zurück, wo er die Nachfolge des verstorbenen Senators John E. Kenna antrat. Camden beendete dessen bis zum 3. März 1895 laufende Amtszeit und war dabei unter anderem Vorsitzender des Committee to Audit and Control the Contingent Expense sowie Mitglied des Eisenbahnausschusses.

Nach dem Ende seiner politischen Laufbahn ging Johnson Camden wieder seinen geschäftlichen Aktivitäten nach. Er starb 1908 in Baltimore und wurde in Parkersburg beigesetzt. Sein Sohn Johnson wurde ebenfalls Politiker und saß für Kentucky im US-Senat.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Johnson N. Camden im Biographical Directory of the United States Congress (englisch)