Johnstown Chiefs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johnstown Chiefs
Logo der Johnstown Chiefs
Gründung 1987
Auflösung 2010
Geschichte Johnstown Chiefs
1987 – 2010
Greenville Road Warriors
seit 2010
Stadion Cambria County War Memorial Arena
Standort Johnstown, Pennsylvania
Teamfarben schwarz, gold, weiß
Liga All-American Hockey League (1987–1988)
ECHL (1988–2010)
Conference American Conference
Division North Division
Cheftrainer Ian Herbers
General Manager Bill Bredin
Besitzer Neil Smith
Ned Nakles
Kooperationen Colorado Avalanche (NHL)
Columbus Blue Jackets (NHL)
Lake Erie Monsters (AHL)
Syracuse Crunch (AHL)
Kelly Cups keine

Die Johnstown Chiefs waren eine US-amerikanische Eishockeymannschaft aus Johnstown, Pennsylvania, die von 1988 bis 2010 in der ECHL, einer nordamerikanischen Minor League, spielte.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich wollten die Teambesitzer an die Tradition der Johnstown Jets anknüpfen, die von 1950 bis 1977 in diversen Ligen aktiv waren, jedoch waren die Inhaber der Rechte an den Jets nicht bereit diese abzutreten. Aus diesem Grund veranstalteten die Teambesitzer eine Abstimmung unter den eigenen Fans, welche den Namen Johnstown Chiefs auswählten in Anlehnung an das fiktive Team der Charlestown Chiefs aus dem Film „Schlappschuss“, welcher in Johnstown gedreht wurde. Zunächst spielten die Johnstown Chiefs in ihrer Premierenspielzeit in der All-American Hockey League, wechselten jedoch schon zur folgenden Saison in die East Coast Hockey League, in der sie eines von fünf Gründungsmitgliedern waren.

In ihrer Zeit in der ECHL entwickelten sich die Johnstown Chiefs zu einer festen Größe und waren schließlich das Team, welches am längsten in derselben Stadt und unter dem gleichen Namen aktiv war, ehe sie im Anschluss an die Saison 2009/10 nach Greenville, South Carolina, umgesiedelt und in Greenville Road Warriors umbenannt wurden.

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Name Anzahl
Meiste Spiele Dmitri Tarabrin 480 (in 9 Spielzeiten)
Meiste Tore Lukáš Smítal 107
Meiste Vorlagen Perry Florio 171
Meiste Punkte Dmitri Tarabrin 234 (99 Tore + 135 Vorlagen)
Meiste Strafminuten Jeffrey Sullivan 1205

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]