Jolanta Polikevičiūtė

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jolanta Polikevičiūtė Straßenradsport
Jolanta Polikevičiūtė (r.) bei der Women's Challenge 2002
Jolanta Polikevičiūtė (r.) bei der Women's Challenge 2002
zur Person
Geburtsdatum 25. September 1970
Nation LitauenLitauen Litauen
Disziplin Straßenradsport
Funktion Fahrer
Team(s)
1998
1999
2000–2001
2002
2003
2004
2005
2007–2009
Elby
Entente Panevezys-C.
Acca Due O-Lorena C.
Acca Due O Pasta Zara L. C.
Team 2002 Aurora RSM
USC Chirio Forno d'Asolo
Team Bianchi-Aliverti
USC Chirio Forno d'Asolo
Wichtigste Erfolge
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
1994 Silber - Mannschaftszeitfahren (mit Rasa Polikevičiūtė, Diana Žiliūtė und Liuda Triabaite)
UCI-Rennen
1998 Trophée d’Or Féminin
Infobox zuletzt aktualisiert: 21. April 2014

Jolanta Polikevičiūtė (* 25. September 1970 in Panevėžys, Litauische SSR, Sowjetunion) ist eine ehemalige litauische Radrennfahrerin.

Jolanta Polikevičiūtė war von 1994 bis 2009 als Radrennfahrerin aktiv. 1994 wurde sie gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Rasa, Diana Žiliūtė und Liuda Triabaite Vize-Weltmeisterin im Mannschaftszeitfahren. Ein weiterer großer Erfolg war ihr Sieg beim Trophée d’Or Féminin 1998.

Dreimal – 1996, 2004 und 2008 – startete Polikevičiūtė bei Olympischen Spielen. Ihre beste Platzierung war der fünfte Platz im Straßenrennen 1996 in Atlanta.

Sie ist verheiratet mit dem ehemaligen Radrennfahrer Wiktor Manakow. Das Ehepaar hat einen Sohn, Wiktor Manakow, der seinerseits inzwischen als Radrennfahrer erfolgreich ist.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

1994
1998
1999
2000
2002
2004

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatoT. Sport Stories, abgerufen am 21. April 2014.