Jon Awe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jon Awe Eishockeyspieler
Jon Awe
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. April 1980
Geburtsort Memphis, Tennessee, USA
Größe 194 cm
Gewicht 110 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1999–2001 Texas Tornado
2001–2005 Northeastern University
2005–2007 Gwinnett Gladiators
2007–2008 Houston Aeros
2008–2011 Anyang Halla
seit 2011 HC Valpellice

Jon Awe (* 30. April 1980 in Memphis, Tennessee) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2011 bei HC Valpellice aus der italienischen Serie A1 unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Jon Awe spielte ab 1999 bei Texas Tornado in der North American Hockey League, für die er in den folgenden zwei Jahren auf dem Eis stand. Im Anschluss entschied sich der US-Amerikaner ein Studium an der Northeastern University in Boston, Massachusetts zu absolvieren. Während dieser Zeit spielte er auch Eishockey für deren Universitätsmannschaft, die Northeastern Huskies, in der Hockey East. Insgesamt stand er vier Jahre für deren Team auf dem Eis, bevor der ungedraftete Awe zur Saison 2005/06 einen Kontrakt bei den Gwinnett Gladiators in der ECHL erhielt. In seiner Debütsaison zählte der Verteidiger zu den Stammkräften der Gladiators und zeigte sich im Vergleich zu seiner Universitätszeit vor allem im Offensivbereich stark verbessert, was sich in den Statistiken niederschlug. In 49 Spielen der regulären Saison verbuchte der physisch starke Awe 35 Scorerpunkte und wurde im Anschluss ins All-Rookie Team der Liga gewählt.

In den Playoffs erreichte der Verteidiger mit der Mannschaft die Finalspiele um den Kelly Cup, in denen das Team in fünf Begegnungen den Alaska Aces unterlag. In derselben Spielzeit kam er auch für die Portland Pirates und Providence Bruins in der American Hockey League zum Einsatz. In der Saison 2006/07 steigerte Awe seine Offensivstatistiken nochmals deutlich und wurde zum Saisonende ins First All-Star Team der ECHL gewählt und als ECHL Defenseman of the Year ausgezeichnet. Weiters nahm er am ECHL All-Star Game teil, hierbei gelang es ihm bei der sogenannten Skill Competition den härtesten Schlagschuss des Events zu erreichen. Auch in der folgenden Spielzeit ging der US-Amerikaner weiterhin für die Gwinnett Gladiators aufs Eis. Im Saisonverlauf gelang ihm erstmals der Sprung in den Stammkader eines AHL-Teams, als Awe bei den Houston Aeros zu einem Stammspieler avancierte.

Im Juli 2008 entschied er die Vereinigten Staaten zu verlassen und einigte sich zunächst auf einen Einjahresvertrag mit Anyang Halla aus der Asia League Ice Hockey.[1] Beim südkoreanischen Verein traf er auf den Kanadier Brad Fast, mit dem er in den folgenden Jahren oftmals gemeinsam auf dem Eis stand. Mit Anyang Halla gewann er 2010 und 2011 die Meisterschaft der Asia League Ice Hockey. Im Sommer 2011 wechselte er zum HC Valpellice in die italienische Serie A1.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Texas Tornado NAHL 52 13 25 38 73
2000/01 Texas Tornado NAHL 49 15 19 34 75
2001/02 Northeastern University HE 25 2 4 6 10
2002/03 Northeastern University HE 24 0 1 1 24
2003/04 Northeastern University HE 26 2 11 13 18
2004/05 Northeastern University HE 36 2 10 12 38
2005/06 Gwinnett Gladiators ECHL 49 14 21 35 49 17 5 4 9 16
2005/06 Portland Pirates AHL 17 0 1 1 8
2005/06 Providence Bruins AHL 1 0 0 0 0
2006/07 Gwinnett Gladiators ECHL 60 24 32 56 65 4 1 2 3 2
2006/07 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 2 0 0 0 0
2006/07 Chicago Wolves AHL 5 1 3 4 0
2007/08 Gwinnett Gladiators ECHL 14 5 5 10 12
2007/08 Houston Aeros AHL 59 5 17 22 38 3 0 0 0 2
2008/09 Anyang Halla ALIH 35 12 17 29 54 7 2 4 6 10
2009/10 Anyang Halla ALIH 18 6 11 17 16 9 2 4 6 18
2010/11 Anyang Halla ALIH 36 7 13 20 16 4 2 1 3 0
2011/12 HC Valpellice Serie A1 25 7 10 17 20
NAHL gesamt 101 28 44 72 148
HE gesamt 111 6 26 32 90
ALIH gesamt 89 25 41 66 86 20 6 9 15 28
ECHL gesamt 123 43 58 101 126 21 6 6 12 18
AHL gesamt 84 6 21 27 46 3 0 0 0 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nhl.com, New-look Anyang Halla adds western flavor

Weblinks[Bearbeiten]