Jon Schaffer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jon Schaffer (2009)

Jon Ryan Schaffer (* 15. März 1968 in Franklin, Indiana) ist ein US-amerikanischer Musiker und Gründer der Power-Metal-Band Iced Earth.

Person[Bearbeiten]

Jon Ryan Schaffer wurde am 15. März 1968 in Franklin/Indiana geboren. Mit 14 Jahren erhielt er seine erste Gitarre und begann seine ersten Songs zu schreiben. Mit 16 verließ er das Elternhaus und zog nach Tampa/Florida. Dort gründete er 1985 seine erste Band, Purgatory. Später erfuhr diese Band einen Namenswechsel und wurde zu Iced Earth (1988).[1] Jon ist das einzige verbliebene Bandmitglied der Ursprungsbesetzung. Er musste sich mehrmals am Genick operieren lassen, da er sich zuvor bei einer zu intensiven Stage-Performance einen Nackenwirbel angebrochen hatte. Dieses Problem begleitet ihn auch heute noch, sodass beispielsweise die Iced-Earth-Tour 2004 verschoben werden musste. Jons Vorbilder im Metalbereich sind vor allem Bands wie KISS[2], Iron Maiden, Judas Priest, Alice Cooper, Black Sabbath oder AC/DC. Sein Lieblingsalbum ist Iron Maidens "Number of the Beast". Seine große Liebe neben der Musik gilt seiner Harley-Davidson sowie seinem Interesse an Geschichte, wobei er sich besonders mit dem amerikanischen Bürgerkrieg befasst. Dies hat ihn auch zu dem 32-Minuten-Epos "Gettysburg (1863)" auf dem Iced Earth Album The Glorious Burden inspiriert, welches thematisch selbst eine Kollektion von Liedern über besondere historische Ereignisse ist. Seit 2005 ist Jon Vater einer Tochter.

Projekte[Bearbeiten]

Iced Earth[Bearbeiten]

Jon Schaffer ist der Gründer der Band Iced Earth und mittlerweile das einzige verbliebene Gründungsmitglied. Als Ursache für die Besetzungswechsel wird oftmals seine als exzentrisch wahrgenommene Art genannt.

Schaffer übernimmt in der Band Rhythmusgitarre und Backgroundgesang und ist weitgehend allein für die Komposition der Stücke verantwortlich. Sein treibendes und galoppierendes Gitarrenspiel hat sich zu einem wesentlichen Kennzeichen des Klangs der Band entwickelt, das sie deutlich von anderen Power Metal Bands abhebt.

Demons & Wizards[Bearbeiten]

Unter dem Namen Demons & Wizards arbeitet er mit Hansi Kürsch von Blind Guardian zusammen. Ausgezeichnet wird die Band durch ihre Mischung von Kürschs Stimme, die typisch für Blind Guardian ist, und Schaffers galoppierende Rhythmusriffs, die ein wichtiges Merkmal von Iced Earth darstellen. Nach dem erfolgreichen selbstbetitelten Debüt erschien 2005 das zweite Werk der beiden Musiker. Es trägt den Namen "Touched by the Crimson King". Während auf dem Debüt noch klar zwischen Iced Earth und Blind Guardian unterschieden werden konnte, hat sich auf dem neuen Longplayer ein eigener Stil entwickelt. Es herrschen zwar immer noch Jon Schaffers treibende Gitarrenriffs vor, doch erscheint das Album mehr aus einem Guss.

Sons of Liberty[Bearbeiten]

Hauptartikel: Sons of Liberty (Band)

Im Dezember 2009 veröffentlichte Jon Schaffer sein Solo-Projekt "Sons of Liberty" mit dem Album "Brush-fires of the Mind", welches auf der Homepage kostenlos zum Download bereitsteht. Das Werk entstand unabhängig von Schaffers Arbeit mit Iced Earth, allerdings ist eine musikalische Ähnlichkeit nicht zu verleugnen. Anders als seine übrigen Veröffentlichungen hat dieses Projekt einen starken systemkritischen Aspekt und prangert die politischen Verhältnisse, hauptsächlich mit Bezug auf die USA an[3].

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Iced Earth[Bearbeiten]

  • Enter the Realm [Demo] [1989]
  • Iced Earth [1991]
  • Night of the Stormrider [1992]
  • Burnt Offerings [1995]
  • The Dark Saga [1996]
  • Days of Purgatory [1997]
  • Something Wicked This Way Comes [1998]
  • Alive in Athens [1999]
  • Melancholy EP [1999]
  • Horror Show [2001]
  • Tribute to the Gods [2002]
  • Dark Genesis [2002]
  • The Glorious Burden [2004]
  • The Blessed and the Damned [Best Of] [2004]
  • Framing Armageddon (Something Wicked Part 1)[2007]
  • The Crucible of Man (Something Wicked Part 2) [2008]
  • Dystopia [2011]
  • Plagues of Babylon [2014]

Demons & Wizards[Bearbeiten]

  • Demons & Wizards [2000]
  • Touched by the Crimson King [2005]

Sons of Liberty[Bearbeiten]

  • Brush-fires of the Mind [2009]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielle Iced Earth Homepage
  2. Iced Earth Interview mit Jon Schaffer auf vampster.com
  3. Interview mit Jon Schaffer in der Alex Jones Show

Weblinks[Bearbeiten]