Jonathan Cantwell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jonathan Cantwell Straßenradsport
Jonathan Cantwell am Critérium du Dauphiné 2012
Jonathan Cantwell am Critérium du Dauphiné 2012
zur Person
Geburtsdatum 8. Januar 1982
Nation AustralienAustralien Australien
zum Team
Aktuelles Team Tinkoff-Saxo
Disziplin Straße
Funktion Fahrer
Fahrertyp Sprinter
Verein(e)
2004-2005 Squadra Bibanese
Team(s)
2008
2009-2010
2011
2012-2013
2014
Jittery Joe's
Fly V Australia
V Australia
Team Saxo-Tinkoff
Drapac Professional Cycling
Wichtigste Erfolge

2011: AustralienAustralien Australischer Meister - Kriterium

Infobox zuletzt aktualisiert: 9. Oktober 2013

Jonathan Cantwell (* 8. Januar 1982) ist ein australischer Straßenradrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere[Bearbeiten]

Cantwell ist seit 1997 als Radsportler aktiv. Von 2000 bis 2003 zeigte er sich mit dem australischen Nationalteam auch erstmals bei Rennen in Europa, zum Beispiel bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2000 in Plouay. Ab 2004 startete er für das Amateurteam Squadra Bibanese und erreichte innerhalb von zwei Jahren 35 Top-Zehn-Platzierungen.

Jonathan Cantwell gewann 2007 zwei Etappen bei der Tour of Virginia. Im nächsten Jahr wurde er Profi bei dem US-amerikanischen The Jittery Joe's Pro Cycling Team. Dort gewann er eine Etappe und die Gesamtwertung der Tour of Murrieta, er wurde Erster der Gesamtwertung beim International Cycling Classic und er gewann den Ladera Grand Prix. Seit 2009 fährt Cantwell für das australische Continental Team Fly V Australia. In seinem ersten Jahr dort gewann er je eine Etappe bei der Tour of Murrieta, dem San Dimas Stage Race, beim International Cycling Classic, bei der Tour of Elk Grove, der Tour of Geelong und er gewann den Avanti Classic. Bei der Tour of Atlanta, der Tour of the Murray River und bei der Tour of Tasmania war er jeweils bei drei Teilstücken erfolgreich und bei den ersten beiden genannten wurde er auch Erster der Gesamtwertung. Seinen bisher größten Erfolg feierte Cantwell bei der Herald Sun Tour 2009 mit zwei Etappensiegen. Bis 2011 konnte der Australier vor allem in Massensprints insgesamt 58 Siege in Rennen in Asien, Australien oder Nordamerika sammeln.

Zur Saison 2012 wechselte Cantwell zum dänischen ProTeam Saxo Bank. Dort soll er Juan José Haedo und dessen Bruder Lucas Sebastián als Sprint-Anfahrer unterstützen, aber auch selbst in einigen Rennen seine Freiheiten erhalten.

Das erste Rennen für das Team Saxo Bank bestritt Cantwell bei der Tour Down Under in seiner australischen Heimat. Als Sprintkapitän der Mannschaft gelang ihm gleich auf der ersten Etappe ein siebter Platz, auf dem dritten Tagesabschnitt wurde er 14. Nachdem er am vierten und fünften Tag am Schlussanstieg jeweils den Kontakt zum Feld verloren hatte, beendete er den World-Tour-Wettbewerb mit einem achten Etappenrang im Sprint in Adelaide. In der Gesamtwertung belegte er den 68. Platz.

Anfang Februar kam er dann im Rahmen der Mallorca Challenge zum Einsatz, wo er alle drei stattfindenden Trofeos absolvierte. Während er bei der Trofeo Palma noch nicht in den Massensprint eingreifen konnte, belegte er bei der Trofeo Migjorn den siebten Platz. Bei der hügeligen Trofeo Deía kam er im Gruppetto ins Ziel.

Erfolge[Bearbeiten]

2009
2011
  • AustralienAustralien Australischer Meister - Kriterium
2012

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]