Jonathan Goddard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jonathan Goddard (* Januar/Februar 1617 in Deptford; † 24. März 1675 in London) war ein englischer Arzt, Parlamentsmitglied und Professor. Er war Gründungsmitglied der Royal Society.

Er war der Sohn eines wohlhabenden Schiffbauers aus Deptford (wo er zur Schule ging) und studierte ab 1632 an der Universität Oxford (Magdalen Hall) und ab 1637 an der Universität Cambridge (Christs College) Medizin (M. B. Abschluss 1638). 1643 wurde er Mitglied des Royal College of Physicians (M. D. vom St. Catharine’s College 1643, Fellow des Royal College of Physicians 1646) und betreute Karl I. als Arzt, als dieser vom Parlament gefangengehalten wurde. 1649/50 war er Arzt in der Parlamentsarmee. 1651 wurde er Warden des Merton College in Oxford, wo er Mitglied des Oxford Philosophical Club von John Wilkins wurde, einem Vorläufer der Royal Society. 1653 war er Vertreter von Oxford im Rumpfparlament. 1655 wurde er Professor für Medizin am Gresham College in London. Er war einer der fünf Ärzte, die Oliver Cromwell an dessen Sterbebett betreuten (mit George Bate, Thomas Trapham, John Bathurst, Laurence Wright). Beim Thronantritt von Karl II. 1660 verlor er seine Posten als Warden des Merton College in Oxford, behielt aber seine Professur am Gresham College bis zu seinem Tod und war 1660 Gründungsmitglied der Royal Society und in deren Rat. Als die Royal Society Anfang 1661 ihre Räume verlor, traf sie sich in Goddard’s Räumen im Gresham College.

Weblinks[Bearbeiten]