Jongo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jongo ist ein traditioneller brasilianischer Tanz- und Musikstil im 6/8-Takt, der auch unter dem Namen Caxambu bekannt ist. Er hat seinen Ursprung in Afrika, möglicherweise in Angola. Der Jongo war früher in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, Espírito Santo, São Paulo und Minas Gerais verbreitet, wird heute aber kaum noch gespielt. Er zählt zu den Vorläufern des Samba, der diesen weitgehend verdrängt hat.

Literatur[Bearbeiten]

  • Carneiro, Edison. “Samba de umbigada.” In: Folguedos Tradicionais. Rio de Janeiro: Funarte/INF, 1982 [1961].
  • Dias, Paulo. “A outra festa negra.” In: István Jancsó & Iris Kantor (orgs.) Festa: cultura e sociabilidade na América Portuguesa. São Paulo: Hucitec/Edusp/Fapesp/Imprensa Oficial, 2001.
  • Pacheco, Gustavo. “Jongos.” In: Colin Palmer (ed.) Encyclopedia of African-American Culture and History: The Black Experience in the Americas. New York: Macmillan, 2005.
  • Ribeiro, Maria de Lourdes Borges Ribeiro. O Jongo. Rio de Janeiro: Funarte, 1984.
  • Stein, Stanley J. Vassouras, a Brazilian Coffee County, 1850-1900. Princeton: Princeton University Press, 1986.