Jonkowo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jonkowo
Wappen von Jonkowo
Jonkowo (Polen)
Jonkowo
Jonkowo
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Ermland-Masuren
Landkreis: Olsztyn
Geographische Lage: 53° 50′ N, 20° 18′ O53.82555555555620.308055555556Koordinaten: 53° 49′ 32″ N, 20° 18′ 29″ O
Einwohner: 1500 (2006)
Postleitzahl: 11-042
Telefonvorwahl: (+48) 89
Kfz-Kennzeichen: NOL
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 28 Ortschaften
20 Schulzenämter
Fläche: 168,69 km²
Einwohner: 7014
(31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 42 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2814072
Verwaltung
Bürgermeister: Wojciech Giecko
Adresse: ul. Klonowa 2
11-042 Jonkowo
Webpräsenz: www.jonkowo.pl

Jonkowo (deutsch Jonkendorf)[2] ist ein Dorf und eine Gemeinde in Polen und liegt im Powiat Olsztyński der Wojewodschaft Ermland-Masuren.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Landgemeinde Jonkowo gehören 20 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[3] mit einem Schulzenamt:

  • Gamerki (Groß Gemmern)
  • Garzewko (Neu Garschen)
  • Giedajty (Gedaithen)
  • Godki (Gottken)
  • Gutkowo (Göttkendorf)
  • Jonkowo (Jonkendorf)
  • Kajny (Kainen)
  • Łomy (Steinberg)
  • Mątki (Mondtken)
  • Nowe Kawkowo (Neu Kockendorf)
  • Polejki (Polleiken)
  • Porbady (Neu Schöneberg)
  • Pupki (Pupkeim, 1938–1945 Tolnicken)
  • Stare Kawkowo (Alt Kockendorf)
  • Stękiny (Stenkienen)
  • Szałstry (Schaustern)
  • Warkały (Warkallen)
  • Węgajty (Wengaithen)
  • Wołowno (Windtken)
  • Wrzesina (Alt Schöneberg)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind Bałąg (Ballingen), Bobry, Gamerki Małe (Klein Gemmern), Polejki Leśne, Szatanki (Schattens), Szelągowo (Schillings), Wilimowo (Wilhelmsthal) und Żurawno (Kaltfließ).

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jonkowo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2013. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 9. Juni 2014.
  2. http://wiki-de.genealogy.net/Jonkendorf
  3. Das Genealogische Orts-Verzeichnis