Jonny Lang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jonny Lang 2007
Jonny Lang 2007
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Lie to Me
  DE 11 26.05.1997 (24 Wo.)
  CH 38 01.06.1997 (4 Wo.)
  US 44 15.02.1997 (62 Wo.)
Wander This World
  DE 72 09.11.1998 (2 Wo.)
  CH 48 25.10.1998 (2 Wo.)
  US 28 07.11.1998 (29 Wo.)
Long Time Coming
  US 17 01.11.2003 (17 Wo.)
Turn Around
  US 35 2006 (7 Wo.)
Fight for My Soul
  CH 54 15.09.2013 (… Wo.)
  US 50 05.10.2013 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Jonny Lang (* 29. Januar 1981 in Fargo, North Dakota, eigentlich Jon Gordon Langseth, Jr.) ist ein US-amerikanischer Musiker aus dem Bereich des Blues und Bluesrock, der schon in jugendlichem Alter durch seine Stimme und seine Fähigkeiten auf der E-Gitarre auf sich aufmerksam machte.

Biografie[Bearbeiten]

Jonny Lang wurde am 29. Januar 1981 in Fargo, North Dakota, USA geboren. Mit 12 Jahren bekam er seine erste Gitarre und Gitarrenunterricht von Ted Larsen, Gitarrist der Gruppe "Bad Medicine Blues Band". Bereits nach wenigen Monaten wurde er Mitglied und Frontmann der "Bad Medicine Blues Band", welche sich von da an "Kid Jonny Lang & the Big Bang" nannte. Als er 1995 sein erstes Album veröffentlichte, war er erst 14 Jahre alt, was man aber weder an seiner Stimme noch an seinem Gitarrenspiel erkennen konnte - Lang klang zu diesem Zeitpunkt bereits wie manch 30 Jahre alter Bluesmusiker. Durch seine Werke wurde Lang in der Bluesszene bereits sehr bekannt, wodurch er einen Auftritt im Film Blues Brothers 2000 bekam. Er spielte dort Seite an Seite mit Stars wie B. B. King. Jonny Lang begleitete in den folgenden Jahren Aerosmith, The Rolling Stones, B. B. King und Blues Traveler auf ihren Tourneen und spielte 1999 vor Präsident Clinton und seiner Frau während einer Audienz im Weißen Haus. Mit 19 wurde Jonny Lang für das Album Wander This World für den Grammy nominiert.

Seit seinem 20. Lebensjahr ist er mit Haylie (* 29. Januar 1980) verheiratet. Sie ist in dem Musikvideo zu seinem Song Missing Your Love zu sehen.[2]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1995 Kid Jonny Lang and the Big Bang: Smokin' (Wiederveröffentlichung 2002)
  • 1997 Lie to Me
  • 1998 Wander This World
  • 2003 Long Time Coming
  • 2006 Turn Around
  • 2009 Live at the Ryman
  • 2013 Fight for My Soul

Singles[Bearbeiten]

  • 1996 Lie to Me
  • 1996 Hit the Ground Running (Promo-CD)
  • 1997 Missing Your Love (Promo-CD)
  • 1998 Wander This World
  • 1998 Still Rainin'
  • 1999 Second Guessing
  • 2000 Breakin' Me

Gastauftritte[Bearbeiten]

Diese Songs von Jonny Lang wurden teilweise nicht auf seinen eigenen Tonträgern veröffentlicht.

  • 1997 Various: A Very Special Christmas 3 - Jonny Lang: Santa Claus Is Back in Town
  • 1997 Various: Blues Brothers 2000 Soundtrack - Various: 6345789
  • 1998 Syl Johnson: Bridge to a Legacy (Jonny Lang spielt auf diesem Album Gitarre)
  • 1998 Buddy Guy: Heavy Love - Buddy Guy and Jonny Lang: Midnight Train
  • 1999 Various: For the Love of the Game Soundtrack - Jonny Lang: Paint It Black
  • 1999 Shannon Curfman: Loud Guitars, Big Suspicious (Jonny Lang spielt auf diesem Album Gitarre)
  • 1999 John Popper: Zygote (Jonny Lang hat den Song "How About Now" geschrieben)
  • 2000 Hanson: This Time Around (Jonny Lang spielt auf diesem Album Gitarre)
  • 2000 Willie Nelson: Milk Cow Blues - Willie Nelson and Jonny Lang: Rainy Day Blues, Ain't Nobody's Business
  • 2001 Double Trouble: Groundhog Day (Double Trouble featuring Jonny Lang)
  • 2004 Eric Clapton Crossroads Guitar Festival, Cotton Bowl, Dallas, Texas: Give Me Up Again
  • 2005 Herbie Hancock: Possibilities - Herbie Hancock feat. Jonny Lang & Joss Stone - When Love Comes to Town
  • 2010 Eric Clapton Crossroads Guitar Festival, Buddy Guy, Ronnie Wood: Five Long Years and Miss You

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: Deutschland - Schweiz - USA
  2. http://www.fortunecity.com/lavendar/elystan/81/paris.html (Version vom 12. Oktober 1999 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt

Weblinks[Bearbeiten]