Jordi Burillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jordi Burillo Tennisspieler
Nationalität: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 7. Dezember 1972
Größe: 188 cm
Gewicht: 85 kg
1. Profisaison: 1991
Spielhand: Rechts
Trainer: Jordi Arrese
Preisgeld: 1.198.126 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 92:129
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 43 (22. April 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 31:43
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 100 (2. Februar 1998)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jordi Burillo Puig (* 7. Dezember 1972 in Barcelona) ist ein ehemaliger spanischer Tennisspieler und Tennistrainer.

Leben[Bearbeiten]

Burillo wurde 1991 Tennisprofi und erreichte beim ATP Challenger Turnier in Sao Paulo das Doppel-Finale. Im darauf folgenden Jahr schlug er Boris Becker in der zweiten Runde des ATP Turniers von Barcelona und gewann als Qualifikant 1993 seinen einzigen Einzeltitel beim Turnier in Bologna. Zudem stand er im Finale von Florenz, wo er Thomas Muster unterlag. 1995 gewann er durch einen Finalsieg über Carlos Moyá das Challenger-Turnier von Barcelona, zudem Stand er im Finale von Palermo, welches er knapp gegen Francisco Clavet verlor. Nachdem er 1996 wegen einer Operation am Sprunggelenk pausieren musste, gewann er im Jahr darauf an der Seite von Alberto Berasategui seinen einzigen Doppeltitel auf der ATP World Tour. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1995 mit Position 43 im Einzel und 1996 mit Position 100 im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei Grand-Slam-Turnieren war das Erreichen der dritten Runde von Wimbledon 1994. Im Doppel stand er 1998 im Achtelfinale der French Open.

Burillo spielte 1994 zwei Einzelpartien für die spanische Davis-Cup-Mannschaft. Bei der Viertelfinalbegegnung gegen Deutschland verlor er sein erstes Einzel gegen Michael Stich in vier Sätzen. Sein zweites Einzel gegen Marc-Kevin Goellner konnte er in zwei Sätzen zwar gewinnen, es war jedoch bedeutungslos, da Spanien bereits uneinholbar zurücklag.

Nach dem Ende seiner Profikarriere war Burillo Trainer von Julián Alonso.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (2)

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 17. Mai 1993 ItalienItalien Bologna Sand RusslandRussland Andrei Tscherkassow 7:6, 6:7, 6:1

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 14. April 1997 SpanienSpanien Barcelona Sand SpanienSpanien Alberto Berasategui ArgentinienArgentinien Pablo Albano
SpanienSpanien Àlex Corretja
6:3, 7:5

Weblinks[Bearbeiten]