Jorge José de Amorim Campos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jorginho

Jorginho (2005)

Spielerinformationen
Voller Name Jorge José de Amorim Campos
Geburtstag 17. August 1964
Geburtsort Rio de JaneiroBrasilien
Größe 175 cm
Position Rechtsverteidiger / Rechtes Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1982–1984
1984–1989
1989–1992
1992–1995
1995–1998
1999
2000–2001
2002
America FC
CR Flamengo
Bayer 04 Leverkusen
FC Bayern München
Kashima Antlers
São Paulo FC
CR Vasco da Gama
Fluminense FC
[1]20 0(0)
188 0(7)
87 0(9)
67 0(6)
103 (17)
13 0(1)
28 0(2)
4 0(0)
Nationalmannschaft
1987–1996 Brasilien 64 0(3)
Stationen als Trainer
2005–2006
2006–2010
2010
2011
2012
2013
2014–
America FC
Brasilien (Co-Trainer)
Goiás EC
Figueirense FC
Kashima Antlers
CR Flamengo
Al-Wasl
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Jorge José de Amorim Campos, genannt Jorginho (* 17. August 1964 in Rio de Janeiro), ist ein brasilianischer Fußballtrainer und ehemaliger -spieler.

Karriere[Bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Jorginho begann seine Karriere 1984 bei América FC (RJ) und spielte danach von 1985 bis 1989 bei CR Flamengo ehe er nach Deutschland zu Bayer 04 Leverkusen wechselte und für den Bundesligisten bis 1992 spielte. Sein Debüt gab er am 15. September 1989 (9. Spieltag) beim 2:0-Heimsieg über Eintracht Frankfurt; sein erstes Tor war der 1:1-Endstand am 8. Dezember 1989 (20. Spieltag) im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach. Nach drei Spielzeiten erfolgte der Wechsel - innerhalb der Bundesliga - zum FC Bayern München, für den er (bis 1995) 67 Mal zum Einsatz kam und 1994 zum Gewinn des deutschen Meistertitels beitrug; den Treffer zum 2:0-Endstand im Heimspiel gegen den FC Schalke 04, am 7. Mai 1994 (34. Spieltag), widmete er dem am 1. Mai 1994 tödlich verunglückten Landsmann und Automobil-Rennfahrer Ayrton Senna. Von 1995 bis 1999 war er in Japan bei Kashima Antlers unter Vertrag mit dem er vier Titel gewann. Dort wurde ihm 1996 auch die Auszeichnung des J. League Fußballer des Jahres zuteil. Nach Rückkehr in seine Heimat spielte er 1999 beim São Paulo FC, von 2000 bis 2001 für CR Vasco da Gama und in der Spielzeit 2002 für Fluminense. Er kam vom 3. März bis 14. April viermal (2 Siege, 2 Niederlagen) in den Meisterschaftsspielen zum Einsatz und trug so zum Gewinn der Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro bei.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Jorginho nahm 1983 an der Junioren-Weltmeisterschaft in Mexiko teil, bestritt fünf von sechs Spielen (ohne Tor) und wurde durch den 1:0-Sieg seiner Mannschaft über die Auswahl Argentiniens Junioren-Weltmeister. Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab er als Einwechselspieler am 21. Juni 1987 beim Spiel gegen Ecuador (4:1). Beim Olympischen Fußballturnier in Seoul bestritt er vier Spiele und unterlag mit seiner Auswahl im Endspiel gegen die UdSSR am 1. Oktober 1988 mit 1:2 Toren nach Verlängerung. Als er am 13. August 1989 zu seinem 14. Einsatz beim 1:1 gegen Chile im Rahmen der WM-Qualifikation eingewechselt wurde, war er der erste brasilianische Nationalspieler, der in der deutschen Bundesliga spielte. Der Abwehrspieler gehörte der Seleção an, die bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien bis ins Achtelfinale vorstieß und bei der Weltmeisterschaft 1994 in den USA Weltmeister wurde. Insgesamt trug er bis 1996 das Nationaltrikot 64 Mal und erzielte dabei drei Tore.

Als Trainer[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Im Oktober 2005 wurde er vom unterklassigen America FC als Trainer verpflichtet, den er bis zum Sommer 2006 trainierte.

Nach seiner Verpflichtung Ende August 2010 wurde Jorginho zwei Monate später schon wieder als Trainer des brasilianischen Erstligisten Goiás EC im November 2010 entlassen. Von März 2011 bis Dezember 2011 war er beim Figueirense FC als Trainer beschäftigt.

Im Januar 2012 übernahm er das Traineramt beim japanischen Erstligisten und seinem Ex-Klub Kashima Antlers. Er unterschrieb einen Einjahresvertrag bis Ende Dezember 2012. Ende November 2012 gab Jorginho bekannt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird.[3] Beim brasilianischen Erstligisten CR Flamengo wurde er aufgrund eines misslungenen Saisonstarts bereits nach vier Spieltagen im Juni 2013 entlassen.[4]

Seit April 2014 trainiert er Al-Wasl in den Vereinigten Arabischen Emiraten.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Als Co-Trainer betreute Jorginho ab Juli 2006 die Brasilianische Nationalmannschaft auch während der Fußball-Weltmeisterschaft 2010. Das Scheitern im Viertelfinale an den Niederlanden führte nach dem Turnier in Südafrika zur Entlassung von Nationaltrainer Dunga und Jorginho am 4. Juli 2010.[6]

Erfolge[Bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten]

Als Trainer[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Heute leitet Jorginho eine Fußballschule[7] für Straßenkinder in Rio de Janeiro. Zudem engagiert sich Jorginho stark für christliche Projekte, wie etwa „kickoff2006“.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einsatzdaten des Spieljahres 1982 fehlen
  2. Jorginhos Einsätze bei Fluminense FC
  3. so-net.ne.jp/antlers: ジョルジーニョ監督の退任について, 29. November 2012, abgerufen am 30. November 2012
  4. Jorginho muss bei Flamengo seinen Hut nehmen. In: Kicker Sportmagazin, 6. Juni 2013. Abgerufen am 14. Juni 2013.
  5. Früherer FCB-Profi Jorginho neuer Trainer bei Al-Wasl sueddeutsche.de, abgerufen am 14. April 2014
  6. Brasilien feuert Dunga
  7. Die Fußballschule von Jorginho in der taz
Vorgänger Amt Nachfolger
Dragan Stojković J. League Fußballer des Jahres
1996
Dunga