José Batlle y Ordóñez (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt in Uruguay. Zum uruguayischen Journalisten und Politiker siehe José Batlle y Ordóñez.
José Batlle y Ordóñez
-33.472222222222-55.147222222222Koordinaten: 33° 28′ S, 55° 9′ W
Karte: Uruguay
marker
José Batlle y Ordóñez

José Batlle y Ordóñez auf der Karte von Uruguay

Basisdaten
Staat Uruguay
Departamento Lavalleja
Stadtgründung 1882 (offiziell am 25. Juni 1883)
Einwohner 2203 (2011)
Detaildaten
Postleitzahl 30200[1]

José Batlle y Ordóñez, meist lediglich Batlle y Ordóñez genannt, ist eine Stadt in Uruguay.

Geographie[Bearbeiten]

Sie befindet sich im Norden des Departamento Lavalleja in dessen 12. Sektor an der Grenze zum Nachbardepartamento Florida und dem dort unmittelbar anschließenden Nico Pérez. Nordöstlich des Ortes ist der Cerro Nico Pérez, sowie die gleichnamige Cuchilla gelegen, in der auch der am Rande des Stadtgebiets vorbeifließende Arroyo del Sauce (Arroyo Sauce) entspringt. Ebenfalls befindet sich dort der Parque Municipal "Cerro de Nico Pérez".[2] Im Südwesten liegt in einigen Kilometern Entfernung der Ort Illescas.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1882 von Francisco De León und dem Notar Diego L. Alfonsín auf den Ländereien De Leóns gegründet. Ursprünglicher Name war San Nicolás. Auf Gesuch von Carlos M. Núñez, dem Bevollmächtigten Dr. Francisco De Leóns, wurde die Stadt wurde am 25. Juni 1883 dann auch mit offizieller Genehmigung gegründet und erhielt den Namen Nico Pérez. Zu Ehren des ehemaligen uruguayischen Präsidenten José Batlle y Ordóñez erfolgte am 19. März 1907 per Gesetz die Umbenennung auf die heutige Bezeichnung.[3] Der Ort, zu dessen ersten Einwohnern neben De León unter anderem Antonio Sisto, Pedro Acheritogatay, Fructuoso Pereira, Pedro Guasch und Constancio Casas gehörten, wurde durch den Landvermesser Carlos Burmester abgegrenzt.[4]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Durch den Ort führt die Ruta 7.

Einwohner[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl José Batlle y Ordóñez' beträgt 2.203 (Stand: 2011), davon 1.067 männliche und 1.136 weibliche.[5]

Jahr Einwohner
1963 2.738
1975 2.074
1985 2.448
1996 2.298
2004 2.424
2011 2.203

Quelle: Instituto Nacional de Estadística de Uruguay[6][7][8]

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Umgebung von Batlle y Ordóñez ist Austragungsort des dreitägigen Folklore-Festivals Festival de Fogones del Cerro de Nico Pérez" statt.[9]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Utilidades y Servicios en Lavalleja
  2. El Parque Municipal "Cerro de Nico ´Pérez"
  3. José Batlle y Ordóñez (spanisch) auf www.lavalleja.gub.uy, abgerufen am 28. April 2014
  4. Orestes Araújo: "Diccionario geográfico del Uruguay", Montevideo, 2. Auflage 1912, S. 246
  5. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay, abgerufen am 27. September 2012
  6. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay 1963–1996 (DOC; 48 kB)
  7. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay (PDF; 628 kB)
  8. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay - Censo 2004 (MS Excel; 35 kB) abgerufen am 21. Oktober 2010
  9. FESTIVAL DE FOGONES DEL CERRO DE NICO PEREZ