José José

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
José José (2000)

José José (* 17. Februar 1948 in Azcapotzalco, heute Mexiko-Stadt als José Rómulo Sosa Ortiz ) ist ein ehemaliger mexikanischer Schlagersänger, der ein zweistellige Millionenzahl an Platten verkaufte ( die LA Times taxierte 1996 die Verkaufszahlen auf 30 Millionen [1]) und sechsmal für den Grammy nominiert wurde, aber zeit seines Lebens durch Alkohol- und Drogenprobleme auffiel, die schließlich auch seiner Stimme schadeten.

Leben[Bearbeiten]

Der aus einer Musikerfamilie stammende José hatte schon als Teenager erste Gesangsauftritte. 1966 spielte er Bass bei der Bossa nova und Jazzband "Los PEG". Sein Solodebut war 1969 "Cuidado" und 1970 wurde er mit seinem Lied El Triste landesweit bekannt. In der Folgezeit wurde er so ein großer Star, dass er 1974 sogar von Frank Sinatra ein Angebot zu einem Duett bekam, das er aber aufgrund vertraglicher Verpflichtungen nicht annehmen konnte. Nach einem seiner Hits wurde er zum "Príncipe (de la canción)" erklärt. Sein 1983 Album Secretos gilt als sein erfolgreichstes, nach konservativer Schätzung verkaufte es sich vier Millionen mal. José wirkte auch in einigen Filmen wie Gavilán o Paloma und Perdóname Todo mit. Ab den 90ern ließ seine Stimme immer mehr nach und gesundheitliche Probleme häuften sich, in Anerkennung seines Lebenswerks wurde er bei den Latin Grammies 2005 noch einmal zum "Mann des Jahres" erklärt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. LA Times

Weblinks[Bearbeiten]