José Julia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

José Cayetano Julia Cegarra (* 1. Juli 1979 in Cieza) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

José Julia begann seine Karriere 2002 bei dem spanischen Radsport-Team Kelme-Costa Blanca. Seine ersten Erfolge feierte er 2004. Er gewann erst eine Etappe bei der Portugal-Rundfahrt. Bei der Vuelta a España entschied er die 16. Etappe von Olivenza nach Cáceres vor Tadej Valjavec und Danilo Di Luca für sich. Seit 2005 fährt Julia für das spanische ProTour-Team Illes Balears. Ende 2006 beendete er seine Karriere.

2002 wurde José Julia nach den Rennen Tour de l'Avenir und Paris-Tours wegen Dopings mit Corticosteroiden für sechs Monate gesperrt und musste 2000 Schweizer Franken Strafe zahlen.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

2004

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ralf Meutgens: Doping im Radsport, Bielefeld 2007, S. 283. ISBN 978-3-7688-5245-6