José Luis Alcaine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
José Luis Alcaine

José Luis Alcaine (* 26. Dezember 1938 in Tanger, Marokko) ist ein spanischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Seit Mitte der 1960er Jahre hat er an mehr als 140 Produktionen mitgewirkt. Vornehmlich ist er für spanische Filmproduktionen tätig. Seit Ende der 1980er Jahre arbeitet er häufig mit Pedro Almodóvar zusammen.

Alcaine, der als erster Kameramann in den 1970er Jahren Leuchtstoffröhren als Lichtquellen benutzte, wurde 2006 mit dem Europäischen Filmpreis für die Beste Kamera ausgezeichnet. Fünf Mal gewann er in der Kategorie Beste Kamera den Goya, zwölfmal war er für diesen Preis nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Goya[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]