Joselu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von José Luis Sanmartín)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joselu

Joselu (2011)

Spielerinformationen
Voller Name José Luis Sanmartín Mato
Geburtstag 27. März 1990
Geburtsort StuttgartDeutschland
Größe 191 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1999–2002
2002–2008
SD Silleda
Celta Vigo
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2009
2009–2010
2010–2012
2011
2012–2014
2013–2014
2014–
Celta Vigo B
Celta Vigo
Real Madrid Castilla
Real Madrid
TSG 1899 Hoffenheim
Eintracht Frankfurt (Leihe)
Hannover 96
21 0(3)
26 0(4)
73 (40)
1 0(1)
25 0(5)
24 0(9)
8 0(2)
Nationalmannschaft
2008–2009
2009
2009–2011
Spanien U-19
Spanien U-20
Spanien U-21
11 0(3)
1 0(0)
4 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Oktober 2014

José Luis Sanmartín Mato, besser bekannt als Joselu (* 27. März 1990 in Stuttgart[1]), ist ein spanischer Fußballspieler. Er wird meist als Sturmspitze eingesetzt und steht bei Hannover 96 unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Joselu kam als Sohn spanischer Eltern in Stuttgart zur Welt und kehrte noch im Kindesalter nach Galicien zurück, wo er bei SD Silleda mit dem Fußballspielen begann. Im Jahr 2002 wechselte er zum Nachwuchs von Celta Vigo. Zur Saison 2008/09 stieg er in die B-Mannschaft auf und gab am 9. Mai 2009 gegen UD Las Palmas sein Debüt in der ersten Mannschaft, die zu diesem Zeitpunkt in der Segunda División spielte.

Im Sommer 2009 verpflichtete Real Madrid den Stürmer für die Zweitmannschaft Castilla, lieh ihn jedoch für eine weitere Spielzeit an Celta aus. In dieser Saison brachte es Joselu auf 24 Einsätze und vier Treffer in der zweiten spanischen Spielklasse. Am 21. Mai 2011, dem letzten Spieltag der Saison 2010/11, gab Joselu im Rahmen des 8:1-Sieges gegen UD Almería sein Debüt bei den Profis von Real Madrid und erzielte nach Vorlage von Cristiano Ronaldo sein erstes Tor für Real. Mit Real Madrid Castilla stieg er 2011/12 in die Segunda División auf und wurde mit 19 Treffern Torschützenkönig der Gruppe I der Segunda División B. In den Aufstiegs- und Final-Play-offs erzielte er sieben weitere Tore für seine Mannschaft.

Zur Saison 2012/13 wechselte Joselu zum Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim mit einem bis zum 30. Juni 2016 gültigen Vertrag.[2] Am 16. September 2012 gab er bei einer 3:5-Auswärtsniederlage gegen den SC Freiburg sein Bundesligadebüt. Sein erstes Bundesligator erzielte er am 26. September 2012 beim 3:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart. In seiner ersten Spielzeit in Deutschland bestritt Joselu 25 Ligaspiele und erzielte dabei fünf Tore.

Zur Saison 2013/14 wechselte Joselu auf Leihbasis zum Erstligakonkurrenten Eintracht Frankfurt.[3] In Frankfurt war der Stürmer jedoch nicht unumstritten und saß somit oft auf der Ersatzbank, bis ihm, auch aufgrund vieler Verletzungssorgen im Sturm, am 23. November 2013 (13. Spieltag) im Heimspiel gegen den FC Schalke 04, das Vertrauen geschenkt wurde und er von Beginn an auflaufen durfte. Bei dem 3:3-Remis der Adlerträger erzielte der Spanier zwei der drei Frankfurter Tore.[4] Sein erstes Europa-League-Tor erzielte er am 20. Februar 2014 im Achtelfinalspiel gegen den FC Porto. Dort traf er zum 1:2-Anschlusstor.[5]

Zur Saison 2014/15 wechselte Joselu zu Hannover 96; er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Joselu bestritt mit Spanien die U-19-Europameisterschaft 2009, bei der seine Mannschaft in der Vorrunde ausschied. Am 4. September 2009 gab er gegen Polen sein Debüt für die U-21-Nationalmannschaft.

Nach seinem Wechsel zur TSG Hoffenheim kündigte Joselu an, die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen zu wollen, um vielleicht sogar für die deutsche Fußballnationalmannschaft spielen zu können.[7] Allerdings ist ihm ein nachträglicher Wechsel in die deutsche Nationalmannschaft gemäß den aktuellen FIFA-Statuten nicht mehr gestattet, weil er zum Zeitpunkt seines ersten internationalen Einsatzes für Spanien bei einem offiziellen Wettbewerb nicht im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit war.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Joselu in der Datenbank von Weltfussball.de
  • Joselu in der Datenbank von fussballdaten.de
  • Joselu in der Datenbank von BDFutbol.com

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joselu: “Somos el mejor equipo de la segunda vuelta", in: realmadrid.com, abgerufen am 11. Mai 2011
  2. Joselu stürmt künftig für die TSG 1899 Hoffenheim
  3. eintracht.de: Joselu wird Adlerträger, 2. Juli 2013
  4. Joselus Doppelpack reicht nur zu einem Punkt (kicker.de, abgerufen am 23. November 2013)
  5. Spielbericht Porto-Frankfurt Transfermarkt.de
  6. Hannover 96 verpflichtet Joselu, hannover96.de vom 9. Juni 2014
  7. rp-online.de: Spanier Joselu will für Deutschland spielen, 9. August 2012, abgerufen am 9. August 2012
  8. Vgl. FIFA Statutes – Regulations Governing the Application of the Statutes Standing Orders of the Congress, S.65, Teil 2 (Regulations), Abschn. III (Eligibility), § 8.1.a (Stand Juli 2013); erster FIFA-relevanter Einsatz am 21. Juli 2009 im EM-Spiel der spanischen U-19 gegen die Türkei.