José Santiago Bueso Soto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

José Santiago Bueso Soto (* 1815) war vom 18. Oktober - 8. November 1855 Präsident von Honduras.

Leben[Bearbeiten]

Seine Eltern waren Isabel Soto und Pedro Regalado Bueso. Sein Bruder war Mónico Bueso Soto.

1855 ließ General José Rafael Carrera Turcios von Guatemala wiederholt seine Truppen Guatemala angreifen um General José de la Trinidad Francisco Cabañas Fiallos zu stürzen. Am 6. Juli 1855 wurden die honduranischen Truppen bei Los Llanos de Santa Rosa und der Stadt Gracias geschlagen.

Der General der honduranischen Armee Juan López Gutiérrez putschte am 6. Oktober 1855 bei Masaguara in der Nähe des Valle de Jesús de Otoro.

Cabañas ging ins Exil nach El Salvador, wo er Regierungsminister bei seinem Schwager Gerardo Barrios wurde.

Präsident General Juan López ernannte José Santiago Bueso zu seinem Stellvertreter. José Santiago Bueso war ab 18. Oktober 1855 geschäftsführender Präsident. Aus gesundheitsgründen gab er sein Präsidenten amt am 8. November 1855 an Francisco de Aguilar weiter. [1] [2] [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. honduraseducacional José Santiago Bueso
  2. historiadehonduras.org, Francisco de Aguilar
  3. en:Hubert Howe Bancroft, HISTORY OF CENTRAL AMERICA|content| c 5 p.79-107|c 7 p.127-144|c 8 p.145-164|c12 p.238-263|c 13 p.264-284|c 14 p.285-308|c17 p.347-370|c18 p.371-391|c19 p.392-412|c22 p.453-569, THE HISTORY COMPANY, PUBLISHERS SAN FRANCISCO, 1887
Vorgänger Amt Nachfolger
Juan López Gutiérrez Supremo Director von Honduras
18. Oktober - 8. November 1855
Francesco de Aguilar