Josef Beránek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Josef Beránek Eishockeyspieler
Josef Beránek
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Oktober 1969
Geburtsort Litvínov, Tschechoslowakei
Größe 188 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #19
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1989, 4. Runde, 78. Position
Edmonton Oilers
Spielerkarriere
1987–1991 HC Litvínov
1991–1996 Edmonton Oilers
1993–1994 Philadelphia Flyers
1994–1996 Vancouver Canucks
1996–1998 HC Vsetín
1998–2000 Edmonton Oilers
2000–2001 Pittsburgh Penguins
2001–2010 HC Slavia Prag

Josef Beránek (* 25. Oktober 1969 in Litvínov, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechischer Eishockeyspieler, der über viele Jahre beim HC Slavia Prag in der tschechischen Extraliga auf der Position des Centers spielte. Während seiner Zeit in Nordamerika absolvierte er insgesamt 588 Spiele in der National Hockey League, in denen er 123 Tore und 152 Assists erzielen konnte. Seit 2010 arbeitet er als Assistenztrainer beim HC Slavia Prag.

Karriere[Bearbeiten]

Josef Beránek begann seine Karriere in seiner Heimatstadt beim HC Chemopetrol Litvínov, für den er während der Saison 1987/88 in der tschechoslowakischen Extraliga debütierte und gleich in seiner ersten Saison sieben Tore und vier Vorlagen beisteuern konnte. Im Sommer 1989 wurde er beim NHL Entry Draft in der vierten Runde an 78. Stelle von den Edmonton Oilers ausgewählt, spielte aber bis zum Ende der Spielzeit 1990/91 für den HC Dukla Trenčín und HC Chemopetrol und steigerte seine Punkteausbeute von Jahr zu Jahr.

Seine erste Station in Nordamerika waren die Edmonton Oilers, für die er in seiner Rookie-Saison 1991/92 gleich zwölf Tore und 16 Assists erzielte. Anfang der folgenden Spielzeit wurde er von den Oilers zu deren Farmteam, den Cape Breton Oilers in die AHL abgeschoben, bevor er Anfang 1993 zusammen mit Greg Hawgood an die Philadelphia Flyers im Tausch gegen Brian Benning abgegeben wurde. Bei den Flyers konnte er an seine guten Leistungen anknüpfen. Während des Lockouts 1994/95 spielte er 16 Spiele für den HC Dadák Vsetín, bevor er zu nach Philadelphia zurückkehrte. Mitte der Saison wechselte Beránek jedoch zu den Vancouver Canucks, mit denen er die zweite Runde der Playoffs erreichte. Im März 1997 wechselte er zu den Pittsburgh Penguins, für die er aber nur 13 Spiele bestritt und den Rest der Spielzeit 1996/97 beim HC Petra Vsetín in Tschechien verbrachte. Am Ende der Saison erreichte er mit der Mannschaft aus Vsetín den Gewinn der tschechischen Meisterschaft. Auch während der folgenden Spielzeit blieb Beránek in Vsetín und gewann erneut die tschechische Meisterschaft. Zudem nahm er mit dem Team an der European Hockey League 1997/98 teil, wo dieses den dritten Platz belegte und Beránek in das All-Star TEam berufen wurde.

Im Juni 1998 transferierten die Penguins die NHL-Rechte an Beránek zu den Edmonton Oilers, die dafür Tony Hrkac und Bobby Dollas an die Penguins abgaben. Bei seinem alten Team spielte er dann seine beste Saison in der NHL, als er in 66 Spielen 19 Tore und 30 Assists erzielte. Schon im März 2000 wurde er im Tausch gegen German Titow wieder zurück nach Pittsburgh geschickt und spielte noch bis Ende 2001 für die Penguins, mit denen er die Conference Finals der Playoffs erreichte. Vor dem Beginn der Spielzeit 2001/02 wurde er vom HC Slavia Prag verpflichtet und spielte für diesen Verein sehr erfolgreich in der tschechischen Extraliga. In seiner zweiten Spielzeit, 2002/03, gewann er mit Slavia den tschechischen Meistertitel. Zwei Jahre später, in der Saison 2003/04, wurde er sowohl Topscorer, als auch der beste Vorlagengeber der tschechischen Liga und wiederholte diese Leistung in den Playoffs. Allerdings scheiterte der HC Slavia im Playoff-Finale am HC Hamé Zlín.

2008 wurde er mit Slavia Prag erneut tschechischer Meister[1], nachdem er in den beiden Spielzeiten zuvor bester Vorlagengeber der Hauptrunde geworden war. Im April 2010 erklärte er seine Spielerkarriere für beendet und wurde in den Trainerstab des Vereins aufgenommen.[2]

International[Bearbeiten]

Josef Beránek hat im Laufe seiner Karriere an allen großen internationalen Titelkämpfen teilgenommen. Mit der tschechischen Nationalmannschaft gewann er zwei Bronzemedaillen bei Weltmeisterschaften. Der größte Erfolg seiner Karriere war der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1998 Tschechischer Meister mit dem HC Petra Vsetín
  • 2003 Tschechischer Meister mit dem HC Slavia Prag
  • 2004 Top-Scorer der tschechischen Extraliga
  • 2006 Bester Vorlagengeber der Extraliga
  • 2007 Bester Vorlagengeber der Extraliga
  • 2008 Tschechischer Meister mit dem HC Slavia Prag

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1987/88 CHZ Litvínov 1. Liga 14 7 4 11 12
1988/89 CHZ Litvínov 1. Liga 32 18 10 28 47
1989/90 Dukla Trenčín 1. Liga 49 19 23 42
1990/91 CHZ Litvínov 1. Liga 58 29 31 60 98
1991/92 Edmonton Oilers NHL 58 12 16 28 18 12 2 1 3 0
1992/93 Edmonton Oilers NHL 26 2 6 8 28
1992/93 Cape Breton Oilers AHL 6 1 2 3 8
1992/93 Philadelphia Flyers NHL 40 13 12 25 50
1993/94 Philadelphia Flyers NHL 80 28 21 49 85
1994/95 HC Vsetín Extraliga 16 7 7 14 26
1994/95 Philadelphia Flyers NHL 14 5 5 10 2
1994/95 Vancouver Canucks NHL 37 8 13 21 28 11 1 1 2 12
1995/6 Vancouver Canucks NHL 61 6 14 20 60 3 2 1 3 0
1996/97 HC Vsetín Extraliga 39 19 24 43 115 3 3 2 5 4
1996/97 Pittsburgh Penguins NHL 8 3 1 4 4 5 0 0 0 2
1997/98 HC Vsetín EHL 4 4 3 7 8 4 1 1 2 2
1997/98 HC Vsetín Extraliga 45 24 27 51 92 10 2 8 10 14
1998/99 Edmonton Oilers NHL 66 19 30 49 23 2 0 0 0 4
1999/2000 Edmonton Oilers NHL 58 9 8 17 39
1999/2000 Pittsburgh Penguins NHL 13 4 4 8 18 11 0 3 3 4
2000/01 Pittsburgh Penguins NHL 70 9 14 23 43 13 0 2 2 2
2001/02 HC Slavia Prag Extraliga 36 13 20 33 71 9 1 2 3 6
2002/03 HC Slavia Prag Extraliga 46 10 21 31 38 17 2 7 9 28
2003/04 HC Slavia Prag Extraliga 51 16 47 63 93 19 7 11 18 30
2004/05 HC Slavia Prag Extraliga 37 8 17 25 65 7 1 2 3 4
2005/06 HC Slavia Prag Extraliga 50 14 38 52 101 15 1 8 9 28
2006/07 HC Slavia Prag Extraliga 52 19 20 39 44 6 2 0 2 6
2007/08 HC Slavia Prag Extraliga 50 15 15 30 42 12 1 0 1 6
2008/09 HC Slavia Prag Extraliga 50 15 27 42 36 18 4 7 11 14
2009-10 HC Slavia Prag Extraliga 39 6 12 18 6
Extraliga & 1. Liga gesamt 655 236 341 577 125 27 49 76
NHL gesamt 531 118 144 262 398 57 5 8 13 24

International[Bearbeiten]

Vertrat die Tschechoslowakei bei: Vertrat Tschechien bei:

Insgesamt absolvierte er in seiner Karriere 118 Länderspiele, in denen ihm 26 Tore gelangen.

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM
1989 Tschechoslowakei U20-WM 7 4 9 13 6
1991 Tschechoslowakei WM 8 2 2 4 6
1991 Tschechoslowakei Canada Cup 5 1 1 2 4
1993 Tschechien WM 8 3 3 6 22
1994 Tschechien WM 6 1 2 3 0
1996 Tschechien World Cup 3 0 0 0 4
1998 Tschechien Olympia 6 1 0 1 4
1998 Tschechien WM 9 0 3 3 12
2004 Tschechien WM 7 2 2 4 4
International gesamt 52 10 13 23 56

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hc-slavia.cz, Slávisté zvládli sedmé rozhodující finále
  2. professionalhockeynews.com, Czech ex-NHLer Beranek hangs up skates at 40

Weblinks[Bearbeiten]