Josef Kessler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altarbild „Hl. Leonhard“ (1871) in Gaisruck eine Ortschaft in der nö Marktgemeinde Hausleiten

Josef Kessler (* 1825 in Loschitz; † 1887 in Wien) war ein spätromantischer Maler nazarenischer Prägung.

Als Nazarenische Kunst wird eine romantisch-religiöse Kunstrichtung des 19. Jahrhunderts bezeichnet, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Kunst im Geist des Christentums zu erneuern. Kessler war Schüler von Leopold Kupelwieser und sein (derzeit bekanntes) Œuvre von 224 Werken umfasst fast ausschließlich sakrale Werke.

Literatur[Bearbeiten]

  • Constantin von Wurzbach: Keßler, Joseph. In: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich. Band 11, Verlag L. C. Zamarski, Wien 1864, S. 202.
  • Hans Klinger: Der Maler Josef Kessler (1825–1887). Ein Beitrag zur Wiener Kunst der Spätromantik; St. Paul, Pfarre Döbling 2005
  • Alfred Auer und Herbert Fritz: Die Dorfkapellen der Pfarre St. Agatha zu Hausleiten – „Dorfkapellenführer“; Edition Club Hausleiten; Hausleiten 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Josef Kessler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien