Josef Wenzl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Josef Wenzl Skilanglauf
Josef Wenzl, Sandnes 2009
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 20. Dezember 1984
Geburtsort Zwiesel
Karriere
Verein Skiclub Zwiesel
Status aktiv
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 14. Dezember 2004
 Gesamtweltcup 19. (2013/14)
 Sprintweltcup 3. (2013/14)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Sprintrennnen 1 2 2
 Teamsprint 0 0 1
letzte Änderung: 5. Juni 2014

Josef Wenzl (* 20. Dezember 1984 in Zwiesel) ist ein deutscher Skilangläufer. Er ist ein Sprintspezialist, der kaum über die längeren Distanzen startet. Wenzl ist Beamter des einfachen Zolldienstes in der Bundeszollverwaltung, wo er Mitglied des Zoll Ski Teams ist.[1]

Sein Debüt im Skilanglauf-Weltcup gab er am 14. Dezember 2004 im italienischen Asiago. Im Dezember 2005 wurde er Deutscher Meister im Sprint. In der Saison 2006/07 qualifizierte er sich mit zwei Top-Ten-Platzierungen im Weltcup (Sechster in Düsseldorf und Achter im russischen Rybinsk) für die Weltmeisterschaft 2007 in Sapporo und erreichte dort im Sprint den 14. Platz. Am 27. Oktober 2007 gelang ihm in Düsseldorf mit seinem ersten Weltcupsieg der endgültige Durchbruch. Eine Schulterverletzung durch einen Trainingsunfall am 27. November 2007 zwang ihn dann zu einer circa zweimonatigen Wettkampfpause.[2]

Nachdem anfänglich davon ausgegangen wurde, dass die Saison für ihn beendet sei, konnte er am 27. Januar 2008, nur sieben Wochen nach der Schulteroperation, beim FIS Weltcup im kanadischen Canmore starten und erreichte bereits wieder das Finale des Freistil-Sprints (Fünfter Platz im Endklassement). Sein Trainer Jochen Behle sprach von einer „Wunderheilung“.[3]

Teile dieses Artikels scheinen seit 2008 nicht mehr aktuell zu sein. Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Josef Wenzl startet für den Skiclub Zwiesel.

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcupsiege[Bearbeiten]

Nr. Datum Ort Land Distanz
1
27. Oktober 2007 Düsseldorf DeutschlandDeutschland Deutschland Sprint

Weltcup-Statistik[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen erfolgt die Einordnung gemäß FIS.
Platzierung Distanzrennena Skiathlon
Verfolgung
Sprint Etappenrennenb Gesamt Teamc
≤ 5 km ≤ 10 km ≤ 15 km ≤ 30 km > 30 km Sprint Staffel
1. Platz 1 1
2. Platz 2 2
3. Platz 2 2 1
Top 10 13 13 5
Punkteränge 39 39 12 2
Starts 1 1 1 65 1 69 12 2
Stand: 19. Januar 2015
a inkl. Individualstarts und Massenstarts gemäß FIS-Einordnung
b Gesamtes Rennen, nicht Einzeletappen, z.B. Tour de Ski, Nordic Opening, Saison-Finale
b Mangels geeigneter Quellen vor 2001 eventuell unvollständig


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil von Josef Wenzl
  2. Josef Wenzl muss sich an der Schulter operieren lassen xc-ski.de (29. November 2007)
  3. Deutsche Starter sind zufrieden rp-online.de (27. Januar 2008)