Josef ben Juda ibn Aknin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef ben Juda (ben Ja'aqov) ibn Aknin (* um 1150 in Barcelona; † um 1220) war ein spanisch-jüdischer Religionsphilosoph und Dichter.

Aus Barcelona gebürtig siedelte ibn Aknin nach Fès, einem der wichtigsten Orte im Reich der Almohaden, über. Zu seinen Schriften, in hebräischer und arabischer Sprache verfasst, zählen das Sefer ha-Musar (ein Kommentar zu Pirqe Avot), Tibb al-Nufus (ein psychologisches Werk), eine Einleitung in den Talmud u. a.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Dan Cohn-Sherbok, Medieval Jewish philosophy: an introduction. Curzon Jewish Philosophy Series, Routledge 1996.
  • Angel Sáenz-Badillos; Judit Targarona Borrás: Yosef ben Yĕhudah ben Ya'ǎqob ibn 'Aknin. In: Diccionario de autores judios (Sefarad. Siglos X-XV). El Almendro, Córdoba 1988 (Estudios de Cultura Hebrea, Band 10), S. 182. ISBN 84-86077-69-9.

Weblinks[Bearbeiten]