Joseph-Christian-Ernest Bourret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph-Christian-Ernest Bourret CO (* 9. Dezember 1827 Labro; † 10. Juli 1896 in Rodez) war ein französischer Bischof und Kardinal.

Leben[Bearbeiten]

Joseph-Christian-Ernest Bourret wurde am 20. September 1851 in Paris zum Priester des Oratoriums geweiht. Papst Pius IX. ernannte ihn am 19. Juli 1871 zum Bischof von Rodez. Er wurde am 27. Oktober 1871 als Bischof bestätigt. Die Bischofsweihe spendete ihm der Erzbischof von Paris, Joseph Hippolyte Guibert OMI, am 30. November desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren der Erzbischof von Albi, Jean-Paul-François-Marie-Félix Lyonnet, und der Bischof von Périgueux, Nicolas-Joseph Dabert. Am 12. Juni 1893 nahm ihn Leo XIII. als Kardinalpriester mit der Titelkirche Santa Maria Nuova in das Kardinalskollegium auf.

Weblink[Bearbeiten]